5 Branchen, die von der Revolution im Leichtbau profitieren

Titelbild 5 Branchen, die von der Revolution im Leichtbau profitieren

KALTSCHMELZ®-Technologie

Kein lästiges Kleben und weniger Wartezeit beim Verbinden von Holzelementen: So attraktiv ist der Leichtbau!

Im Fahrzeugbau setzt der Leichtbau schon lange Maßstäbe für die Zukunft. Auch in Branchen wie Caravaning, Messe- und Ladenbau, Flug- und Schiffsbau sowie Möbel- und Innenausbau werden die Vorteile des Leichtbaus mittlerweile erkannt und immer mehr genutzt.

In diesem Beitrag erfahren Sie:

 

Die Entwicklungsingenieure bei Würth sehen im Leichtbau erhebliches Potenzial für die Zukunft. Unter anderem kooperieren sie mit dem Freizeitfahrzeughersteller Knaus Tabbert. Gemeinsam wurde eine serienreife Lösung für die Befestigungstechnik im Wohnwagen-Leichtbau entwickelt.

Innovative Technologie erspart Kleben und Wartezeiten

Die Mittellagen einer Sandwich-Leichtbauplatte bestehen aus gewichtssparenden Werkstoffen wie z.B. Papier, geschäumten Werkstoffen oder Naturfasern . In diese Werkstoffe müssen schnell und einfach belastungsfähige Schrauben und Eckverbinder eingebracht werden. Das stellt viele Verarbeiter vor große Probleme.

Die Lösung: Dank der innovativen KALTSCHMELZ®-Technologie (Grundlage der Entwicklung bildet die WoodWelding® Technologie der WW WoodWelding GmbH, Schweiz) entfällt das lästige Kleben und die damit verbundene Wartezeit beim Verbinden von Holzleichtbaustoffen. Das verschafft dem Leichtbau zusätzliche Attraktivität – auch mit Blick auf andere Branchen. Wie einfach sich Leichtbauplatten mit Hilfe der neuen Technologie verbinden lassen, erfahren Sie in diesem Artikel unseres Online-Magazins.

Leicht heißt noch lange nicht schlecht

Einfach hatte es der Leichtbau von Anfang an nicht. Bei vielen Handwerkern herrschte lange Zeit die Meinung: Nur wenn etwas schwer ist, kann es auch qualitativ hochwertig sein. Gerade leichten Möbeln werden meistens Festigkeit und Robustheit abgesprochen. Dass leichtes Material automatisch schlechtere Qualität zur Folge hat, ist eher eine Frage der Einstellung. Die Vorteile des Leichtbaus liegen dagegen klar auf der Hand und eröffnen Ihnen interessante neue Möglichkeiten:

  • weniger Personal für Transport und Montage nötig, da deutlich leichter
  • im Einkauf deutlich günstiger, da niedrigere Materialkosten
  • bessere Umweltbilanz, da geringer Materialeinsatz als bei massiven Alternativen
  • neue Designmöglichkeiten, da den schweren Platten technisch überlegen und deutlich leichter

 

Durch die Vielzahl an positiven Effekten wird der Leichtbau für zahlreiche Branchen relevant, in denen Holz verarbeitet wird. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt:

Caravaning

Wer in diesem Bereich arbeitet, hat immer die Waage im Blick. Mit Leichtbauplatten im Innenausbau wird eine Massenreduktion von bis zu 50 Prozent möglich. Dadurch können Autos mit geringem Eigengewicht oder schwachem Antrieb als Zugmaschine für den Wohnwagen eingesetzt werden. Das bedeutet auch: Leistungsstarke Autos können noch größere Wohnwagen ziehen, ohne die Gewichtsbeschränkung zu überschreiten. In der Innenausstattung von Wohnmobilen ergeben sich durch den Leichtbau ganz neue Möglichkeiten. Stichwort: mehr Zuladung!

Messestand

Messe- und Ladenbau

Messestände müssen zeitsparend auf- und abgebaut werden, außerdem darf der Transport keine logistische Herausforderung darstellen. Zugleich sollte der Stand so robust sein, dass er auch wiederholtes Auf- und Abbauen ohne Probleme übersteht. Leichtbauplatten werden daher häufig gewählt, wenn es um einen stabilen und transportablen Messestand geht. Hinzu kommt, dass Messestände aus Leichtbau-Elementen einfacher und somit auch preiswerter in der Herstellung sind als konventionelle Messestände.

Schiffsbau/ Flugzeugbau

Große Schiffe und Flugzeuge belasten die Umwelt. Darum stehen die Hersteller besonders unter Druck, Kohlendioxid-Emissionen zu verringern. Leichtere Schiffe oder Flugzeuge benötigen wesentlich weniger Energie und stoßen so weniger Schadstoffe aus. Gleichzeitig kann das Ladevolumen besser ausgenutzt und mehr Material zu geringeren Kosten transportiert werden. Das steigert auch die Wirtschaftlichkeit. Ein Plus für Umwelt und Geldbeutel!

Möbelbau

Möbel- und Innenausbau

Als Schreiner oder Tischler profitieren Sie von Leichtbauplatten, vor allem durch die leichte und schnelle Verarbeitung. Da bei der KALTSCHMELZ®-Technologie ohne Klebstoff gearbeitet wird, entfallen lästige Wartezeiten. Hinzu kommt, dass Leichtbauplatten neue Freiheiten in der Konstruktion bringen. Mehr Biegefestigkeit, gute Planlage, bessere Formstabilität – Leichtbauplatten bieten viele positive mechanische Eigenschaften und eröffnen Ihnen damit eine große Bandbreite an Designlösungen.

Weniger Material bedeutet auch beim Möbel- und Innenausbau weniger Aufwand bei der Montage und beim Transport. Damit lässt sich auch der Personalaufwand reduzieren. Schließlich können Arbeiten mit Leichtbauplatten meist problemlos von einer Person erledigt werden.

Positive Effekte ergeben sich auch beim Transport. Wer sein Fahrzeug überlädt, riskiert empfindliche Geldstrafen oder den Verlust des Führerscheins. Bei schweren Transporten kann das Ladevolumen oftmals nur zu 30 bis 40 Prozent ausgenutzt werden. Verwenden Sie Leichtbauplatten, können Sie mehr transportieren und das Ladevolumen effizienter ausschöpfen. Schwere Möbel sind natürlich auch viel komplizierter zu transportieren. Da sie mehrfach angehoben werden müssen, besteht die Gefahr, dass Ecken oder Kanten abbrechen oder andere Kratzer entstehen. Hier haben Möbel aus Leichtbauplatten einen entscheidenden Vorteil. Auch der ökologische Aspekt greift wieder, denn die Leichtbauweise ist ressourcenschonend und Sie benötigen weniger Holz. Mehr dazu lesen Sie in diesem Artikel der digitalen Ausgabe der Zeitung „Welt".

Zukunft light

Die Zukunft wird leicht, bestätigt auch das Portal bauemotion.de. Fest steht, dass das Vorurteil „nur schwer ist qualitativ hochwertig“ langsam aber sicher aus den Köpfen verschwindet. Verhältnisse und Verarbeitung haben sich bereits weitgehend geändert. Auch ein leichter Fichtenschrank kann mittlerweile einen Stoß vertragen und hält lange. Einfaches Beispiel: Ein dreidimensional gefaltetes Blatt ist viel stabiler als eine einfache Seite. Nach diesem Prinzip funktioniert die Wabenstruktur im Inneren einer Leichtbauplatte.

Trotzdem wirft der Leichtbau noch Fragen auf. So lassen sich viele Handwerker von fehlenden Kenndaten bei Leichtbauplatten abschrecken. Informationen wie Festigkeitswerte, Querzugsfestigkeit oder Angaben über das Verhalten bei Feuchtigkeitseinfluss sind für viele Verarbeiter von großer Bedeutung und müssen auf dem Material gut erkennbar sein.

Oftmals verhindert auch die fehlende Kenntnis der Verarbeitung und der Verbindungstechnik den Einsatz von Leichtbauplatten. Denn die richtige Technik müssen Sie in jedem Anwendungsfall individuell erarbeiten. In Zukunft wird es hier aber einheitliche Lösungen geben, da einige Unternehmen sich des Problems annehmen und bestimmte Produkte oder Beratungsdienstleistungen als Lösung anbieten. An dieser Stelle knüpft auch die serienreife Lösung von Würth an. Denn die KALTSCHMELZ®-Technologie eröffnet neue Perspektiven in der Befestigungstechnik für Freizeitfahrzeuge, wie Wohnwägen, Reisemobile oder Kastenwägen – und wird damit auch Wegbereiter für andere Branchen.

Würth als Entwicklungspartner – nicht nur im Leichtbau

Vom Spezialdübel bis zum Caravan-Verbinder: Die Entwicklungsabteilung von Würth untersucht spannende Anwendungsprobleme und entwickelt marktgerechte Produkte oder Dienstleistungen. Schwerpunkte der Forschung sind Schrauben, Dübel, Direktmontage, Handwerkzeuge, Lager- und Ordnungssysteme sowie Kunststofftechnik. Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern – nach diesem Prinzip arbeitet die Entwicklungsabteilung seit ihrer Gründung im Jahr 1989.

Unsere Entwicklungsabteilung hilft Ihnen gerne weiter, wenn Sie mehr zum Thema Leichtbau und der KALTSCHMELZ®-Technologie wissen wollen. Außerdem informieren die Experten Sie über die Auswahl der richtigen Dübel bei Leichtbauplatten. Kontaktieren Sie uns!

Das könnte Sie auch interessieren

Kaltschmelz-Technologie

Tipps und Tricks

18.04.2017 Leichte Platten zu verbinden, war bisher alles andere als leicht. Der Einsatz von Klebedübeln war aufwendig und teuer, die Anwendung schwierig. Mit der innovativen Kaltschmelz-Technologie gelingt es jetzt, leichte Platten schnell und problemlos zu verbinden. Wie das geht lesen Sie hier.

Holzbearbeitung: So finden Sie das optimale Schleifmittel

Tipps und Tricks

31.01.2018 Kaum ein Handwerker in der Holzbearbeitung kommt ohne Schleifen aus. Sei es, um Holzflächen zu glätten oder um einen optimalen Lackaufbau zu erzielen. Wichtig dabei ist neben Erfahrung und Geschick vor allem die Wahl des richtigen Schleifmittels. Denn wer hier falsch liegt, zahlt drauf und läuft sogar Gefahr, Schäden zu verursachen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie für jeden Arbeitsschritt ganz einfach das passende Schleifmittel finden und dessen Lebensdauer verlängern.

Das vierte Original - made in Germany - Holger Stonjek

Handwerker hautnah

27.02.2018 Holger Stonjek ist der Kopf und die Seele von Sandberg Guitars – und unser viertes Original, made in Germany. Er ist ein stimmungsvoller Charakter, von dem „good vibrations“ ausgehen. Seine Firma führt er mit Detailversessenheit, Weitblick und Bescheidenheit – und hat es so geschafft, eine der beliebtesten Bassmarken Europas, ja der Welt zu werden.