Seminar Fachkundige Person für Arbeiten an unter Spannung stehenden Hochvoltsystemen (3S)

Mit der Qualifikation für Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Systemen kann die Fehlersuche an unter Spannung stehenden HV-Komponenten durchgeführt werden, wenn das Fahrzeug nicht spannungsfrei geschaltet oder die Spannungsfreiheit nicht festgestellt werden kann. Dasselbe gilt für Arbeiten an unter Spannung stehenden Energiespeichern und bei Arbeiten mit entsprechendem Gefährdungspotential, z. B. Hochspannungsprüfung nach Herstellervorgaben.  

Seminarinhalte

  • Sichere Arbeitsverfahren für Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Systemen

  • Arten, spezifische Eigenschaften und Gefährdungspotential von HV-Energiespeichern

Voraussetzungen

Vor Beginn der Maßnahme muss die zu qualifizierende Person nachweisen, dass sie
• eine erfolgreich abgeschlossene Erste-Hilfe-Ausbildung einschließlich Herz-Lungen-Wiederbelebung
(9 Unterrichtseinheiten nach DGUV Information 204-022 "Erste Hilfe im Betrieb") hat und
• gesundheitlich geeignet ist. Dies kann beispielsweise durch eine Eignungsuntersuchung nach
DGUV Grundsatz G 25 "Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten" sichergestellt werden.
Darüber hinaus müssen Mitarbeiter zeitnah vor der Ausbildung zur Stufe 3S mindestens einjährige praktische berufliche Erfahrung im KFZ- oder Elektrobereich besitzen. Dies ist zum Beispiel durch eine
Berufsausbildung zum KFZ-Mechatroniker erfüllt.
Es handelt sich hier um Modul 2 von insgesamt 2 Modulen.
Der Besuch des Seminars Modul 1 ist Voraussetzung für den Besuch des Seminars Modul 2.

Teilnehmerkreis

Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren und elektrotechnischen Vorkenntnissen im Kraftfahrzeugbereich, z. B. Kfz-Elektriker, -Mechatroniker, -Mechaniker

Veranstaltungsort

Campus Leipzig

Trainer

Andreas Lamm

Seminargebühr: 537,00
Seminardauer: 11.02.2020 — 13.02.2020 von 09:00 - 16:30 Uhr

Alle Preise in Euro, zzgl. gesetzliche MwSt.