Betriebswerkstätten: Neues für Ihre Branche

Dichtstoffe – Änderung bei der Kennzeichnung zum 01.07.2014

Bereits zum 01.07.2013 ist die „Verordnung (EU) Nr. 305/2011 Bauproduktenverordnung zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten“ in Kraft getreten.

Sie regelt speziell das Inverkehrbringen von Dichtstoffen für bestimmte Anwendungsbereiche.

Dichtstoffe

Bis zum 30.06.2014 gibt es eine Koexistenzphase für die EN 15651 – das heißt, ein CE Kennzeichen konnte bisher auf der Kartusche angebracht sein, es war aber nicht zwingend notwendig. Ab dem 01.07.2014 ist die CE-Kennzeichnung Pflicht und für alle entsprechenden Dichtstoffe müssen Leistungserklärungen zur Verfügung gestellt werden. In der Leistungserklärung finden Sie die technischen Werte, die ein Dichtstoff für den jeweiligen Anwendungsbereich erfüllen muss.

Folgende Bereiche sind betroffen:

  • EN 15651 Teil 1: Fugendichtstoffe für Fassadenelemente
  • EN 15651 Teil 2: Fugendichtstoffe für Verglasungen
  • EN 15651 Teil 3: Fugendichtstoffe für den Sanitärbereich
  • EN 15651 Teil 4: Fugendichtstoffe für Fußgängerwege

Als Kunde der Adolf Würth GmbH & Co. KG müssen Sie sich keine Sorgen machen – wir haben alle betroffenen Dichtstoffe bei notifiziertien Prüfinstituten testen lassen. Sie finden die zugehörigen Leistungserklärungen beim entsprechenden Produkt im Online Shop und das CE-Kennzeichen ist auf den Kartuschen platziert.