FAIRNESS AM ARBEITSPLATZ

Kultur, Arbeitsklima, Gerechtigkeit – DEUTSCHLAND TEST ermittelte in einer fundierten Studie, welche Unternehmen in Deutschland besonders faire Bedingungen für ihre Arbeitnehmer schaffen. Würth schaffte es in der Branche Großhandel auf den ersten Platz!

Höchste Fairness im Job

Im Februar veröffentlichte DEUTSCHLAND TEST, eine Marke von Focus-Money, den großen „Fairness-im-Job-Atlas für Deutschland“. Basis der Auswertung waren die 10.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen des Landes.

Fragebogen
Die Studie untersucht die nach Mitarbeiterzahl 10.000 größten Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Die Datengewinnung erfolgte zunächst durch einen Fragebogen, der unterschiedliche Aspekte behandelte. Das waren: Anteil der Mitarbeiter älter als 55 Jahre, Aufstiegschancen neuer Mitarbeiter, Aufstiegschancen aller Mitarbeiter, Bezahlung, gleiche Bezahlung für gleiche Position, Engagement im Bereich Inklusion sowie Engagement im Bereich Diversity Management.

Social Listening
Darüber hinaus wurde die Methodik des sogenannten Social Listening angewandt. Herangezogen wurden hierfür 22 Millionen Nennungen der Unternehmen (1. Dezember 2016 bis 30. November 2017). Sie wurden den Kategorien Unternehmenskultur, Arbeitsklima und Fairness zugeordnet.

100 Punkte für den Branchenführer – und für Würth
Das Prädikat „Höchste Fairness im Job“ wurde anhand der erreichten Punktzahl aus dem Fragebogen und dem Social Listening vergeben. Die Berechnung des Punktwerts erfolgte branchenspezifisch auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten. Der jeweilige Branchensieger erhielt 100 Punkte und setzt damit die Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb der Branche.

Das für Würth mehr als erfreuliche Ergebnis: Wir führen in der Branche Großhandel mit dem Referenzwert von 100 die Rankingliste an, gelten also nach der Untersuchung von DEUTSCHLAND TEST als das Unternehmen mit den fairsten Arbeitsbedingungen dieser Branche.

Detaillierte Informationen zur Methodik und den Ergebnissen der Studie gibt es hier.