Verkaufstraining bei Würth für Schüler des Neigungsfachs Wirtschaft am Schlossgymnasium

14.07.10

Künzelsau. Schüler und Schülerinnen des Schloss- und Ganerben-Gymnasiums haben am 13. Juli ein Verkaufstraining bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau absolviert. Der Workshop fand im Rahmen einer Lernpartnerschaft zwischen dem Unternehmen und dem Schlossgymnasium statt und war eine Initiative der Schülerfirma der Künzelsauer Schule.

Ziel war es, die Schüler mit den Grundlagen der Verkaufstechnik vertraut zu machen. Wie gestalte ich meinen Verkaufsstand interessant? Wie spreche ich Kunden und Besucher aktiv an? Wie präsentiere ich meine Produkte? Diese Fragen beschäftigten die 15 Schüler der zwölften Klasse des Neigungsfachs Wirtschaft am Schlossgymnasium. Die Antworten erarbeiteten sich die Schüler in Form von Gruppenarbeiten und Rollenspielen.

Ganz praxisnah ging es dabei zu, denn das Schlossgymnasium hat seine eigene Schülerfirma ”Spirit of Semi”, die von den Zwölftklässlern betrieben wird und Schulkleidung sowie verschiedene Merchandising-Artikel verkauft. Die Gymnasiasten bauten während des Workshops einen optimalen Verkaufsstand für ihre Produkte auf und trainierten die Kundenansprache unter fachkundiger Anleitung von Manuela Hahn, Mitarbeiterin der Personalentwicklung Vertrieb bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

„Wir haben uns das Verkaufen nie aus der Perspektive des Kunden angeschaut. Bei diesem Training wurden uns sozusagen die Augen für eine neue Sichtweise geöffnet“, sagten die Gymnasiasten Tim Nöckel und Leon Dirschel über den Veranstaltungstag. Christian Künzel ist überzeugt: „Mir bringt das Verkaufstraining auch etwas für meinen weiteren Lebensweg, denn ich habe gelernt, selbstbewusster zu reden und aufzutreten.“

Info Lernpartnerschaft:

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG pflegt seit 2004 eine Lernpartnerschaft mit dem Schlossgymnasium in Künzelsau. Durch die Lernpartnerschaft sollen die Jugendlichen frühzeitig für wirtschaftliche Themen begeistert werden und das Wirtschaftsleben am Beispiel des Unternehmens Würth aktiv kennenlernen. Die Lernpartnerschaft richtet sich an verschiedene Klassenstufen und ist fächerübergreifend gestaltet. Grundlage der Kooperation ist die Initiative „KURS 21 – Schulen unternehmen Zukunft“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Zu den Aktivitäten, die die Adolf Würth GmbH & Co. KG beispielsweise regelmäßig innerhalb der Lernpartnerschaft mit dem Schlossgymnasium durchführt, gehören Trainings und Workshops zu Präsentationstechniken und Website-Gestaltung sowie in englischer Sprache gehaltene Vorträge zum spannenden Thema „Globalisierung“.

Schüler bei der Veranstaltung

Schüler bei der Veranstaltung