Gut versichert seit 25 Jahren

26.03.15

Künzelsau. Die Betriebskrankenkasse Würth (BKK Würth) feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Sie wurde 1990 auf Initiative von Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Stiftungsaufsichtsratvorsitzender der Würth-Gruppe gegründet. Gemeinsam mit Mitgliedern des Verwaltungsrates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BKK Würth fand am Mittwoch, den 25. März im Hotel-Restaurant Anne-Sophie in Künzelsau die Jubiläumsfeier statt. Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gratulierte zu dem Jubiläum: „Durch die Gründung der BKK Würth konnten sowohl das Unternehmen als auch die Beschäftigten Einsparungen von mehr als 13 Millionen Euro erzielen.“

Dieter Volpp, Vorstand der BKK Würth blickte in seiner Begrüßung auf die Entwicklung der vergangenen 25 Jahre zurück. „1990 waren es 808 Mitglieder, zehn Jahre später bereits mehr als 5.000. Durch die kontinuierlich steigende Mitgliederentwicklung haben wir heute über 9.643 zahlende Mitglieder und die Anzahl der Versicherten beträgt zwischenzeitlich über 14.000.“ Die BKK Würth zählt zu den traditionellen Betriebskrankenkassen. Beitrittsberechtigt sind alle Beschäftigte des Trägerunternehmens sowie deren Partner und Kinder. Dennoch ist die BKK Würth eine Kasse mit „schlanker“ Verwaltung, denn aus einem „Zwei-Mann-Betrieb" wurde im Laufe der letzten Jahre ein Team bestehend aus 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Neben den gesetzlich verankerten Leistungen bietet die BKK Würth zahlreiche Satzungsleistungen an. „Trotz der Einführung des Gesundheitsfonds im Jahr 2009 und der damit einhergehenden finanziellen Mehrbelastung für die BKK Würth, konnte diese gut wirtschaften, Überschüsse erzielen und Ihren Mitgliedern jährlich eine Prämie ausschütten“, so Dieter Volpp.