Ausbildung hautnah: Informationsabend für die Eltern der Auszubildenden bei Würth

05.11.09

Künzelsau. Rund 100 Eltern der Berufsanfänger des Jahrgangs 2008 bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG konnten die Ausbildung ihrer Kinder bei einem Informationsabend am Mittwoch, 4. November hautnah erleben. Die Veranstaltung führte die Eltern unter dem Motto „Würth Safari – Die Jäger der verlorenen Schraube!“ auf eine spannende Reise durch die Würth Welt. Der kreative, einfallsreiche Showact bot eine bunte Unterhaltung, der die Eltern auf humorvolle Weise informierte.

Die Auszubildenden stellten ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus dem ersten Ausbildungsjahr vor: Neben einer fundierten fachlichen Ausbildung zählen hierzu beispielsweise auch die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren und für einige Zeit bei einem Würth Verkäufer im Außendienst mitzufahren, um den Vertrieb kennenzulernen. „Mit dem Informationsabend möchten wir unseren Eltern sowohl die theoretischen als auch die praktischen Inhalte und Möglichkeiten unserer Ausbildung näher bringen“, sagten die Organisatoren des Azubi-Ausschusses bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Zu den weiteren Programmpunkten gehörten eine Führung durch das Logistik­zentrum der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau sowie eine Gesprächsrunde mit dem Stiftungsaufsichtsratsvorsitzenden der Würth-Gruppe, Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, und der Beiratsvorsitzenden der Würth-Gruppe, Bettina Würth. Die Azubis fragten beide vor allem nach ihrer Meinung zu Erfolgsfaktoren im Beruf und zur Bedeutung von Auslandserfahrung.

Ein Interview der Auszubildenden mit dem Schulleiter der Kaufmännischen Schule Künzelsau, Gerald Bollgönn, und dem Studiengangsleiter für den Fachbereich Handel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach, Prof. Dr. Dietmar Polzin, beleuchtete die Theorieseite der dualen Bildung.

Info: Ausbildung bei Würth

Würth versteht die Nachwuchsförderung als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe und betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit. Deutschlandweit beschäftigt die Würth-Gruppe derzeit 868 Nachwuchskräfte, die in 68 Ausbildungsberufen lernen. Zurzeit bietet allein die Adolf Würth GmbH & Co. KG, das Mutterunternehmen der Würth-Gruppe, über 20 verschiedene Berufsbilder zur Ausbildung an: Zusätzlich zu den kaufmännischen sowie den Logistik- und IT-Berufen können Nachwuchskräfte Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg belegen. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften der Würth-Gruppe sind technische sowie Gastronomieberufe.

Informationsabend für die Eltern

Ausbildung hautnah: Informationsabend für die Eltern der Auszubildenden bei Würth