Informationsabend bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG – Auszubildende stellen Eltern ihr Unternehmen vor

20.07.16

Künzelsau. Ein Informationsabend für die Eltern der Würth Auszubildenden des Jahrgangs 2016 fand am 19. Juli in der Adolf Würth GmbH & Co. KG statt. Bei einem Mix aus Informationen und Unterhaltung erhielten die Eltern einen Einblick in die Ausbildung ihrer Kinder. Die Veranstaltung ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Ausbildung bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Neben Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, begrüßte auch Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin die Eltern: „Wir hier im Unternehmen Würth freuen uns, dass Sie so zahlreich zu unserem Informationsabend gekommen sind und damit zeigen, dass Sie sich für die Aktivitäten Ihrer Töchter und Söhne in diesem neuen Lebensabschnitt interessieren“. Das Showprogramm des Abends stand unter dem Motto „Olympiade bei Würth – Wir leben unsere Leidenschaft“. Bei dem von den aktuellen Azubis entworfene Schauspiel konnten die Eltern die Ausbildung ihrer Kinder hautnah miterleben. Die Nachwuchskräfte ließen dabei nicht nur das erste Jahr Revue passieren, sondern präsentierten auch die Besonderheiten und Eindrücke der Ausbildung bei Würth. Auslandspraktika, Mitreise im Außendienst oder Mitarbeit in den Niederlassungen zeigen die Vielseitigkeit des Unternehmens, auf die sich die Jugendlichen auch nach ihrer Ausbildung freuen können. „Unser Ziel bei Würth ist es, jedem motivierten Auszubildenden, der erfolgreich und leistungsbereit seine Ziele verfolgt, eine Chance auf einen festen Arbeitsplatz und damit eine sichere Existenz zu geben“, so Molitor.

Weitere Programmpunkte waren eine Führung durch das Logistikzentrum sowie eine Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Günter Käßer-Pawelka, Vertreter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Gerald Bollgönn von der Kaufmännischen Berufsschule Künzelsau, bei der sich die Auszubildenden besonders für die Vorteile einer Berufsschulausbildung und eines dualen Studiums interessierten.

Ausbildung bei Würth

Insgesamt bildet die Würth-Gruppe Nachwuchskräfte in rund 50 Berufsbildern aus. Darunter sind kaufmännische sowie Logistik- und IT-Ausbildungsgänge vertreten. Außerdem können die Berufsanfänger Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg absolvieren, die einen Bachelor-Abschluss zum Ziel haben. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften sind technische und Gastronomieberufe.

Während der Ausbildung erwerben die Berufsanfänger nicht nur fundierte Fachkenntnisse, sondern werden auch in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert. Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.