Ausbildungsbeginn 2016 – 217 Nachwuchskräfte starten bei Würth ins Berufsleben

02.09.16

Künzelsau. 217 neue Auszubildende und Studierende beginnen am 01. September ihre Berufsausbildung bei Würth. Insgesamt beschäftigt die Würth-Gruppe in Deutschland somit 1.184 Auszubildende und baut die Anzahl der Nachwuchskräfte zum neuen Ausbildungsjahr bundesweit erneut aus.

„Für Sie liebe Auszubildende beginnt heute ein neuer Lebensabschnitt. Der nächste Schritt in die Unabhängigkeit, aber auch in die Eigen-verantwortung. Mit dem heutigen Tag, dem Tag Ihres Ausbildungsbeginns wird der Grundstein gelegt für Ihre berufliche Zukunft. Die gemeinsame Auftaktveranstaltung dient auch dazu, dass Sie einen lebhaften, positiven ersten Eindruck gewinnen, der Ihnen lange in Erinnerung bleiben soll“, hieß Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG die Berufseinsteiger aus insgesamt 18 regionalen Tochterunternehmen der Würth-Gruppe herzlich willkommen.

Eine intensive Einarbeitungsphase bereitet den neuen Jahrgang auf den Einstieg in das Berufsleben und die Ausbildung vor. Highlights der Einführungswochen sind unter anderem Teamtrainings im Hochseilgarten, eine Newcomerparty und Seminare zur schnellen Eingliederung ins Unternehmen.

Größter Ausbildungsbetrieb ist das Mutterunternehmen Adolf Würth GmbH & Co. KG, dort starten 88 Nachwuchskräfte ins Berufsleben. Davon werden 38 im Vertrieb in den bundesweiten Würth Verkaufsniederlassungen eingesetzt sein. 129 Auszubildende kommen aus weiteren großen Ausbildungsbetrieben innerhalb der Würth-Gruppe, unter anderem die Würth Elektronik-Gruppe, die Würth IT sowie Reisser Schraubentechnik und Hahn & Kolb.

Info: Ausbildung bei Würth

Würth versteht die Nachwuchsförderung als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe und betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit. Deutschlandweit beschäftigt die Würth-Gruppe derzeit über 1.100 Nachwuchskräfte, die in knapp 40 Ausbildungsberufen lernen. Zurzeit bietet allein die Adolf Würth GmbH & Co. KG, das Mutterunternehmen der Würth-Gruppe, 20 verschiedene Berufsbilder zur Ausbildung an: Zusätzlich zu den kaufmännischen und den Logistik-Berufen können Nachwuchskräfte Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach, Bad Mergentheim, Heilbronn und Stuttgart absolvieren. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften der Würth-Gruppe sind technische, sowie IT- und Gastronomieberufe.

Neben dem Erwerb fachlicher Fertigkeiten und Kenntnisse kommt der Förderung der sozialen Kompetenzen und der Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen der Ausbildung bei Würth ein großer Stellenwert zu. Bausteine wie die Mitreise im Außendienst, die internationale Horizonterweiterung durch Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in sozialen Projekten sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.