20. Würth-Literaturpreis wird am Sonntag, 25. Oktober, im Museum Würth in Künzelsau verliehen

20.10.09

Künzelsau. Bereits zum 20. Mal wird am kommenden Sonntag, 25. Oktober, 11 Uhr, der Würth-Literaturpreis verliehen. Die Feier findet im Alma-Würth-Saal im Museum Würth in Künzelsau statt. Den ersten Preis erhält Monika Radl aus Berlin für ihren Text „Nie wieder, Herr von Elo“, den zweiten Preis Hanna-Linn Hava aus Bretten für ihren Beitrag „Sein Name war Jonas“.

Gleichzeitig wird die Anthologie ”Never Again” zum 20. Würth-Literaturpreis 2009 präsentiert. Kiran Nagarkar hatte das Thema des Würth-Literaturpreises im Rahmen der Tübinger Poetikdozentur 2008 bekannt gegeben. Unter dem Eindruck der Terroranschläge in seiner Heimatstadt Mumbai hatte er ein politisches Thema gewählt. Zur Ergänzung fügte er hinzu: »Die Zukunft der Welt hängt davon ab, wie man den Ausspruch ‚Nie wieder‘ betrachtet«. Der Anthologie steht ein Vorwort von Kiran Nagarkar voran. Der Autor selbst wird bei der Preisverleihung am Sonntag einen kurzen Text vortragen.

Der Würth-Literaturpreis wird am Ende der Tübinger Poetik-Dozentur ausgeschrieben. Das Thema stellt der jeweilige Poetikdozent in seiner letzten Vorlesung. Zur Teilnahme aufgerufen sind nicht nur die unmittelbaren Hörer der Poetikdozentur, sondern alle Autorinnen/Autoren, die sich literarisch-produktiv mit diesem Thema auseinandersetzen wollen. Der Würth-Literaturpreis wurde zusammen mit der Tübinger Poetik-Dozentur 1996 von der Adolf Würth GmbH & Co KG ins Leben gerufen und ist mit insgesamt 7.500 Euro dotiert.

Die Jury bilden Hans-Ulrich Grunder (Professor für Pädagogik, Fachhochschule Aargau); Dorothee Kimmich (Professorin für Neuere Deutsche Literatur und Organisatorin der Poetik-Dozentur, Universität Tübingen); Karl-Heinz Ott (Schriftsteller, Freiburg); Manfred Papst (Leiter des Ressorts Kultur der NZZ am Sonntag, Zürich); Thomas Scheuffelen (Professor für Literaturwissenschaft, TU Darmstadt). Mitglieder der Jury werden bei der Preisverleihung anwesend sein.

Zur Publikation:

Dorothee Kimmich/Philipp Ostrowicz (Hrsg.):
Never Again
Würth-Literaturpreis 2009
mit einem Vorwort von Kiran Nagarkar
Künzelsau: Swiridoff-Verlag 2009
14,00 EUR
ISBN 978-3-89929-168-1