Adolf Würth GmbH & Co. KG geht Bildungspartnerschaft mit der Georg-Fahrbach-Schule ein

25.05.11

Künzelsau/Ingelfingen. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist eine Bildungspartnerschaft mit der Georg-Fahrbach-Schule in Ingelfingen eingegangen. Carmen Hilkert, Personalleiterin bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG und Jochen Scheufler, Schulleiter unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung am Mittwoch, 25. Mai an der Schule.

„Durch die Bildungspartnerschaft sollen die Jugendlichen frühzeitig für wirtschaftliche Themen begeistert werden und das Wirtschaftsleben am Beispiel des Unternehmens Würth aktiv kennenlernen“, so Thomas Wagner, Ausbildungsleiter bei Würth. Die Bildungspartnerschaft richtet sich an verschiedene Klassenstufen und ist fächerübergreifend gestaltet. Geplant sind Aktivitäten wie ein jährlicher Informationstag für Schüler der Klasse 8, Schnupper-praktika, Hilfestellung bei der Berufsorientierung sowie Unterstützung von Projekten im Bereich Kunst.

Die Georg-Fahrbach-Schule ist die dritte Bildungseinrichtung und zugleich die erste Hauptschule, mit der die Adolf Würth GmbH & Co. KG eine Partnerschaft pflegt. Bereits seit 2004 besteht eine Zusammenarbeit mit dem Schlossgymnasium und dem Ganerben-Gymnasium in Künzelsau.

Grundlage der Kooperationen ist die Initiative „KURS 21 – Schulen unternehmen Zukunft“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Adolf Würth GmbH & Co. KG geht Bildungspartnerschaft mit der Georg-Fahrbach-Schule ein

Adolf Würth GmbH & Co. KG geht Bildungspartnerschaft mit der Georg-Fahrbach-Schule ein