25 Würth Nachwuchskräfte schließen ihr Studium an der Dualen Hochschule ab

09.12.16

Künzelsau. Drei Jahre Studienzeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg liegen hinter den Absolventen. Erfolgreich haben 16 Studierende der Adolf Würth GmbH & Co. KG und neun der Würth IT GmbH ihr Studium mit dem Bachelorgrad abgeschlossen. Ihre Abschlusszeugnisse von Würth erhielten die Nachwuchskräfte am 8. Dezember bei einer Feier im Hotel-Restaurant Anne-Sophie.

Volker Retz, Mitglied der Geschäftsleitung sowie Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin der Adolf Würth GmbH & Co. KG beglückwünschten die Akademiker: „Sie haben mit ihrem erfolgreichen Studium einen ersten wichtigen Meilenstein auf ihrem Berufsweg gesetzt – aber jetzt geht’s erst richtig los, nämlich, dass Sie sich vom Wissensriesen zum Realisierungsriesen entwickeln. Dazu haben Sie tolle Perspektiven in einem tollen Unternehmen und in einer sich rasend schnell entwickelnden Geschäftswelt“, so Volker Retz. 20 Absolventen haben eine feste Stelle in der Würth-Gruppe erhalten.

Durch einen Wechsel von Theorie- und Praxisphasen vereinigt das duale Studienmodell theoretisch erschlossenes Wissen mit berufsbezogenen Projekten. Während ihres Bachelorstudiums absolvierten die Studierenden Praxisphasen in der Würth-Gruppe und Theorieunterricht an den Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn, Mosbach und Bad Mergentheim. Die 25 jungen Frauen und Männer belegten Studiengänge in den Fachrichtungen Dienstleistungsmanagement, Handel, International Business, Wirtschaftsingenieurwesen Bauwesen, Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik und Onlinemedien.

Ausbildung bei Würth

Insgesamt bildet die Würth-Gruppe Nachwuchskräfte in rund 50 Berufsbildern aus. Darunter sind kaufmännische sowie Logistik- und IT-Ausbildungsgänge vertreten. Außerdem können die Berufsanfänger Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg absolvieren, die einen Bachelor-Abschluss zum Ziel haben. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften sind technische und Gastronomieberufe.

Während der Ausbildung erwerben die Berufsanfänger nicht nur fundierte Fachkenntnisse, sondern werden auch in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert. Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.