11. Führungskräftesymposium – Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung fördert Dialog zwischen Schule und Wirtschaft

14.11.17

Künzelsau. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schule und Wirtschaft trafen sich am 10. und 11. November in der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau zum elften Führungskräftesymposium des Kompetenzzentrums Ökonomische Bildung.

Wie können Jugendliche auf die Entwicklung der sich um Wandel begriffenen Welt vorbereitet werden? Welche Bedeutung hat Kommunikation für Schulen und Unternehmen? Welche Einflüsse hat die Digitalisierung für die berufliche Orientierung? Unter dem Motto „Zukunft gestalten – Erfolgreich in Bildung, Beruf und Gesellschaft“ gingen die Interessierten diesen und weiteren Fragen nach.

Ziel des Symposiums war es, Entwicklungstrends im Bereich der Bildung und Arbeit sowie deren Auswirkungen auf Schulen, Hochschulen und Gesellschaft vorzustellen.

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Vorsitzender des Stiftungsaufsichtsrats der Würth-Gruppe, und Staatssekretär Volker Schebesta MdL, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg gaben den Teilnehmern Impulse und Hinweise, wie mit diesen Themen umgegangen werden kann. „Die Landesregierung verfolgt das Ziel, Qualität und Leistungsfähigkeit bei der Bildung im Land zu stärken. Dem dient auch das Qualitätskonzept für das Bildungssystem mit der Gründung von zwei neuen Institutionen zum 1. Januar 2019 – dem Institut für Bildungsanalysen und dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung. Gute Bildung für beste Aussichten, das ist und bleibt unser Motto!“, so Staatssekretär Volker Schebesta.

Durch die Arbeit in Workshops erhielten die Teilnehmer praxisnahe Hinweise für die erfolgreiche Kommunikation mit Jugendlichen sowie Anregungen zum kompetenten und zielgerichteten Umgang mit Veränderungen.

Das Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung

Das Kompetenzzentrum Ökonomische Bildung Baden-Württemberg ist eine Initiative des Unternehmers Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth und wurde 2005 unter dem Dach der Stiftung Würth ins Leben gerufen. Hauptziel des Kompetenzzentrums ist, Schule näher an Wirtschaftsthemen heranzuführen. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Führungskräftesymposium

Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth, Stiftungsaufsichtsratsvorsitzender der Würth-Gruppe, bei seiner Ansprache. Foto: Marc Weigert.

Download