Würth Auszubildende beenden erfolgreich zweieinhalbjährige Ausbildung

09.03.18

Künzelsau. Im Rahmen der Absolventenfeier am 8. März erhielten 18 Auszubildenden der Adolf Würth GmbH & Co. KG ihre Abschlusszeugnisse. Davon durchliefen 12 Auszubildende ihre Ausbildung in der Zentrale, sechs in den Niederlassungen. Die feierliche Zeugnisübergabe fand im Panoramahotel in Waldenburg statt.

In den vergangen zweieinhalb Jahren haben die Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Industriekaufmann sowie zur Kauffrau für Büromanagement absolviert. Sechs Auszubildende haben parallel zur Ausbildung die Zusatzqualifikation „Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen“ erworben. Innerhalb der Würth-Gruppe erhalten fast alle Nachwuchskräfte eine feste Arbeitsstelle. Drei Absolventen haben ihre Ausbildung mit Bestnoten abgeschlossen.

„Ich bin stolz auf Ihre Leistungen. Mit dem Abschluss Ihrer Ausbildung hört das Lernen nicht auf, sondern wird Sie stets auf Ihrem weiteren beruflichen Weg begleiten. Bleiben Sie deshalb offen für Neues. Damit sollte einer erfolgreichen, mit Spaß verbundenen Laufbahn nichts im Wege stehen“, beglückwünschte Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, die frisch ausgebildeten Nachwuchskräfte. Gemeinsam mit Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin der Adolf Würth GmbH & Co. KG überreichte er die Abschlusszeugnisse.

Ausbildung bei Würth

Würth versteht die Nachwuchsförderung als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe und betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit. Deutschlandweit beschäftigt die Würth-Gruppe derzeit über 1.300 Nachwuchskräfte, die in mehr als 50 Ausbildungsberufen lernen. Zurzeit bietet allein die Adolf Würth GmbH & Co. KG, das Mutterunternehmen der Würth-Gruppe, über 20 verschiedene Berufsbilder zur Ausbildung an: Zusätzlich zu den kaufmännischen und den Logistik-Berufen können Nachwuchskräfte Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach, Bad Mergentheim, Heilbronn, Lörrach und Stuttgart absolvieren. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften der Würth-Gruppe sind technische, sowie IT- und Gastronomieberufe.

Neben dem Erwerb fachlicher Fertigkeiten und Kenntnisse kommt der Förderung der sozialen Kompetenzen und der Persönlichkeitsentwicklung im Rahmen der Ausbildung bei Würth ein großer Stellenwert zu. Bausteine wie die Mitreise im Außendienst, die internationale Horizonterweiterung durch Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.