„Wer hilft, gewinnt“-Jury hat Vereinsauswahl getroffen: Offenburg baut für Oberkirch, Sankt Johann für Ulm und Albstadt für Karlsbad – Aktion von Würth und SWR 1

07.04.09

Künzelsau/Stuttgart. Nachdem feststeht, wo gebaut wird, ist jetzt bei der Aktion „Wer hilft, gewinnt!“ von SWR 1 und der Adolf Würth GmbH & Co. KG auch klar, wer baut. Der Angelsportverein Windschläg aus Offenburg richtet den Hofladen auf dem Schollenhof bei Oberkirch ein, der Sportverein Würtingen setzt den Kinderspielplatz für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm an der Universitätskinderklinik Ulm instand und die Narrenzunft Schlossbergturm legt einen Reitplatz an der Schule für Körperbehinderte in Karlsbad an.

Ab dem 1. Mai engagieren sich die Vereine jeweils ein Wochenende lang bei den gemeinnützigen Einrichtungen. Erfüllen die Helfer alle Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeit von 200 Arbeitsstunden, gewinnt der Verein einen Scheck in Höhe von bis zu 5.000 Euro für die Vereinskasse. Mithilfe der SWR1-Hörer können sie nochmals 500,-- Euro hinzubekommen, so dass der Verein insgesamt bis zu 5.500,-- Euro für die Vereinskasse gewinnen kann.

Am ersten Mai-Wochenende wird an der Schule für Körperbehinderte in Karlsbad ein ehemaliger Hubschrauberlandeplatz für das therapeutische Reiten befestigt. Die Narrenzunft Schlossbergturm 1985 e.V. kümmert sich um Umrandung, Holzzaun und das Einsäen des Rasens. Sie will mit dem Geld ihren Probenraum renovieren, sowie Instrumente und Inventar, das durch einen Wasserschaden in Mitleidenschaft gezogen worden war, ersetzen.

Auch der Angelsportverein Windschläg kann die Siegprämie gut gebrauchen. Die Mitglieder richten den Hofladen des sogenannten Schollenhofs bei Oberkirch ein. Der Hof stammt ursprünglich aus dem Jahr 1755. Auf der in den vergangenen Jahren renovierten Anlage werden ab September 2010 Menschen mit und ohne Behinderung miteinander leben und arbeiten. Im Hofladen werden auf dem Hof hergestellte und zugekaufte regionale Produkte verkauft. Der Angelsportverein Windschläg wird seine Siegprämie zur Förderung der Jugendarbeit und des Naturschutzes verwenden.

Vom 15. bis zum 17. Mai wird an der Ulmer Universitätskinderklinik der Spielplatz für tumor- und leukämiekranke Kinder instand gesetzt. Neue Spielgeräte werden installiert. Der Sportverein Würtingen legt hier gerne Hand an und will das Geld für die Unterhaltung zweier Sportplätze und des Sportheimes sowie für die Anschaffung eines neuen Rasenmähers verwenden.

Weitere Informationen zu „Wer hilft, gewinnt!“ gibt es im Internet unter www.swr1.de.