Informationsabend für die Eltern der Auszubildenden bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG

18.07.12

Künzelsau. Einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildung bei Würth warfen am 17. Juli die Eltern des Jahrgangs 2011. Die Auszubildenden luden zu einem Informationsabend ein, welcher traditionell vom Azubi-Ausschuss veranstaltet wird und dieses Jahr unter dem Motto „Dem Würth auf der Spur“ stand. Daniel Demuth, Sprecher des Azubi-Ausschusses, nahm das Publikum mit auf die Suche nach dem Erfolgsgeheimnis der Adolf Würth GmbH & Co.KG: „Es freut uns, dass Sie heute Zeit gefunden haben, um mit uns dem Würth auf die Spur zu kommen.“

Das Programm begann mit einer Führung durch das Logistikzentrum der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau-Gaisbach. Nach einem anschließenden Imbiss im neuen Betriebsrestaurant stand vor allem das bunte Showprogramm im Mittelpunkt. Der Azubi-Ausschuss entwarf hierfür ein Schauspiel, das die Besonderheiten und Eindrücke aus dem ersten Ausbildungsjahr bei Würth aufzeigte und die verschiedenen Zusatzbausteine der Ausbildung wie beispielsweise die Mitreise im Außendienst oder das Auslandspraktikum veranschaulichte. In einer Gesprächsrunde beantworteten Gerald Bollgönn, Direktor der Kaufmännischen Schule Künzelsau und Prof. Dr. Petra Morschheuser, Studiengangsleitung Handel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Standort Mosbach Fragen zur dualen Ausbildung.

Ein weiteres Highlight war das Interview mit Bernd Herrmann, Mitglied der Geschäftsführung im Bereich Marketing und EDV. Dieser beantwortete unter anderem Fragen zur Unternehmenskultur sowie den wirtschaftlichen Zielen von Würth und gab den Auszubildenden einige Tipps mit auf den beruflichen Weg.

Info: Ausbildung bei Würth

Insgesamt bildet die Würth-Gruppe Nachwuchskräfte in mehr als 60 Berufsbildern aus. Darunter sind kaufmännische sowie Logistik- und ITAusbildungsgänge vertreten. Außerdem können die Berufsanfänger Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg absolvieren, die einen Bachelor-Abschluss zum Ziel haben. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften sind technische und Gastronomieberufe.

Während der Ausbildung erwerben die Berufsanfänger nicht nur fundierte Fachkenntnisse, sondern werden auch in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert. Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.

Wirtschaftspraxisprogramm gewährt Lehrern einen praktischen Einblick in die Wirtschaftswelt

Großen Applaus gab es für das Schauspiel, nach dem Motto „Dem Würth auf der Spur“, das die Auszubildenden vorführten.