„Newcomer-Infotag” für neue Würth Auszubildende

23.07.12

Künzelsau. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG veranstaltete am vergangenen Samstag, 21. Juli, einen Newcomer-Infotag für die 138 neuen Auszubildenden aus der Verwaltung sowie aus den Niederlassungen, die ihre Ausbildung im September beginnen werden. Insgesamt 106 Azubis (hiervon 28 aus den Niederlassungen) kamen aus dem gesamten Bundesgebiet, davon auch Newcomer aus Gera, Münster und Braunschweig, nach Künzelsau, um an diesem Tag erste Eindrücke ihres künftigen Arbeitgebers zu sammeln und schon einmal Kontakte mit anderen Auszubildenden von Würth zu knüpfen.

Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG, begrüßte die Berufsanfänger im Verwaltungsgebäude in Künzelsau: „Wir freuen uns auf Sie und die gemeinsame Ausbildungszeit. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Zukunft des Unternehmens mitgestalten. Dafür finden Sie ideale Startbedingungen vor. Nun liegt es an Ihnen, sich mit Ehrgeiz, Fleiß und Engagement in der Ausbildung einzubringen.“

Ein besonderes Highlight des Newcomer-Infotags war ein Schauspiel des Azubi-Ausschusses 2012, der Auszubildendenvertretung der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Es zeigte auf humorvolle Art und Weise die Besonderheiten der Ausbildung auf.

Im Rahmen einer „Tour de Würth“ lernten die zukünftigen Auszubildenden die Verwaltung der Adolf Würth GmbH & Co. KG kennen und erfuhren Wissenswertes über die verschiedenen Unternehmensbereiche wie beispielsweise Marketing und Vertrieb, Logistik oder Verkaufsniederlassungen. Die einzelnen Stationen und interessante Informationen zur Würth-Gruppe wurden vom Azubi-Ausschuss und freiwilligen Helfern präsentiert. „Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir vor einem Jahr gespannt und aufgeregt zum Newcomer-Infotag gekommen sind. Heute sind wir es, die den Berufsanfängern das Unternehmen Würth näher bringen dürfen“, so Daniel Demuth, kaufmännischer Auszubildender und Azubi-Sprecher bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Abgerundet wurde der Informationstag mit einem gemeinsamen Grillfest am Abend.

Info: Ausbildung bei Würth

Insgesamt bildet die Würth-Gruppe Nachwuchskräfte in mehr als 60 Berufsbildern aus. Darunter sind kaufmännische sowie Logistik- und ITAusbildungsgänge vertreten. Außerdem können die Berufsanfänger Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg absolvieren, die einen Bachelor-Abschluss zum Ziel haben. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften sind technische und Gastronomieberufe.

Während der Ausbildung erwerben die Berufsanfänger nicht nur fundierte Fachkenntnisse, sondern werden auch in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert. Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.

„Newcomer-Infotag” für neue Würth Auszubildende

„Newcomer-Infotag” für neue Würth Auszubildende