Ein Blick hinter die Kulissen: Informationsabend für die Eltern der Auszubildenden bei Würth – „Newcomer-Infotag“ für neue Würth Auszubildende

21.07.08

Künzelsau. Einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildung bei Würth warfen am vergangenen Dienstag, 15. Juli 130 Eltern der Berufsanfänger des Jahrgangs 2007, die eine Ausbildung an den Standorten Künzelsau und Bad Mergentheim absolvieren. Unter dem Motto „Würth TV – mittendrin statt nur dabei!“ bot der Abend in der Künzelsauer Firmenzentrale den Eltern eine bunte Mischung aus Information und Unterhaltung und machte deutlich, dass die Ausbildung des eigenen Nachwuchses eine lange Tradition bei Würth hat.

Das Programm begann mit einer Führung durch das Logistikzentrum der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau. Nach einem anschließenden Imbiss im Betriebsrestaurant präsentierten die Auszubildenden ihre Eindrücke aus dem ersten Ausbildungsjahr und stellten anschaulich die verschiedenen Zusatzbausteine der Ausbildung bei Würth wie beispielsweise die Mitreise im Außendienst oder das Auslandspraktikum dar.

Einen Überblick über die Situation der Würth-Gruppe weltweit gab Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe. Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe, und Norbert Heckmann, designierter Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, widmeten sich in einer Gesprächsrunde mit Auszubildenden dem hohen Stellenwert der Ausbildung bei Würth und berichteten über ihren jeweiligen persönlichen Berufsweg innerhalb der Würth-Gruppe.

Prof. Dr. Dietmar Polzin, Studiengangsleiter Handel/Warenwirtschaft und Logistik an der Berufsakademie Mosbach, und Kurt Herold, stellvertretender Schulleiter der Kaufmännischen Schule Künzelsau, sprachen anschließend in einer Talkrunde über die duale Ausbildung in Unternehmen und Berufsakademien beziehungsweise Berufsschulen.

Ausbildung mit Zukunft

Würth versteht die Nachwuchsförderung als grundlegende zukunftsgerichtete Aufgabe und betreibt daher eine intensive und umfangreiche Ausbildungsarbeit. Zurzeit bietet das Unternehmen über 20 verschiedene Berufsbilder zur Ausbildung an. Zusätzlich zu den kaufmännischen sowie den Logistik- und IT-Berufen können Nachwuchskräfte Studiengänge an den Berufsakademien Mosbach, Bad Mergentheim, Mannheim und Stuttgart absolvieren. Zusammen mit der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG und der Comgroup GmbH sind im Ausbildungsverbund der Adolf Würth GmbH & Co. KG aktuell 423 Auszubildende tätig. Bundesweit gehören hierzu auch 86 Auszubildende in den Würth Verkaufsniederlassungen. Deutschlandweit beschäftigt die Würth-Gruppe derzeit 1024 Auszubildende.

„Newcomer-Infotag“ für neue Auszubildende

70 Berufsanfänger werden im September 2008 ihre Ausbildung bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG beginnen. Für die neuen Auszubildenden veranstaltete das Unternehmen am vergangenen Samstag, 19. Juli 2008 einen „Newcomer-Infotag“. Bei dieser Veranstaltung erhielten die Nachwuchskräfte bereits vor dem Start der Ausbildung einen Einblick ins Unternehmen und knüpften erste Kontakte zu anderen Auszubildenden bei Würth. Im Rahmen der „Tour de Würth“ erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wissenswertes über die verschiedenen Bereiche im Unternehmen und über die Ausbildung bei Würth. Abgerundet wurde der Informationstag durch ein gemeinsames Grillfest am Abend.