Würth Azubis spenden 260 Euro an Jugendverein „Kokolores“

15.01.08

Künzelsau. Auszubildende der Adolf Würth GmbH & Co. KG haben 260 Euro an den Jugendkulturverein „Kokolores“ in Künzelsau gespendet. Yasmin Hartmann und Antonio Sirufo, kaufmännische Auszubildende bei Würth, überreichten die Spende am Dienstag, 15. Januar 2008 in den Räumen des „Kokolores“ an Bastian Eppler und Mathias Ruck, beide Vorstandsmitglieder des Vereins. Der Betrag war im Rahmen einer firmeninternen Versteigerung von Kunstwerken der Auszubildenden zusammengekommen.

„Da die Kunstkultur der Adolf Würth GmbH & Co. KG in hohem Maße die Atmosphäre im Unternehmen beeinflusst, ist es nahe liegend, auch die Auszubildenden an diese Verflechtung von Kunst und Verwaltung heranzuführen”, so Thomas Wagner, Ausbildungsleiter bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Über einen Zeitraum von acht Wochen wurden zehn Auszubildende vom Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel bis hin zur Fachkraft für Lagerlogistik an einem Arbeitstag pro Woche mit der Kunstsammlung Würth vertraut gemacht.

Nach anfänglicher Skepsis ließen sich die Azubis auf das Abenteuer Kunst ein und arbeiteten sich über Vorstudien an die Abschlusswerke heran. Der Kreativität und den Ideen der Nachwuchskräfte wurden dabei keine Grenzen gesetzt, so dass vielfältige, überraschende und vor allem originelle Werke entstanden. Bei der Versteigerung vier dieser Kunstobjekte an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Würth konnten auf diese Weise insgesamt 260 Euro eingenommen werden.