Sportlicher Winterzauber mitten in München mit Hilfe von Würth Montage- und Befestigungsmaterial

05.11.07

Künzelsau/München. Mit Montage- und Befestigungsmaterial für die Aufbauten unterstützt die Adolf Würth GmbH & Co. KG die Veranstaltung ‚Willy Bogner’s „Winterspiele”. Münchens Herz schlägt für Olympia.’ Mit diesem Event am 5. November 2007 soll auf die Bewerbung der Stadt München als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2018 aufmerksam gemacht werden.

Live auf dem Max-Joseph-Platz vor dem Münchner Nationaltheater ist eine sportliche Winterlandschaft mit echtem Schnee Schauplatz für die Veranstaltung, die der Deutsche Skiverband (DSV) ausrichtet. Die Willy Bogner GmbH & Co. KG wurde mit der Regie und Produktion der Show beauftragt.

Sogar eine Skisprungschanze und eine Loipe sorgen dafür, dass bereits im November das richtige Wintersportgefühl entsteht. Der Montageprofi Würth stellt den mit den Aufbauten beauftragten Firmen hierfür Montage- und Befestigungsmaterial zur Verfügung.

Häufig sind es die von Würth vertriebenen kleinen Teile, die oft erst die großen Dinge ermöglichen. Was am 5. November in München das Event unterstützt, hält sein hohes Qualitätsversprechen auch in größerer sportlicher Dimension: Auf der 134 Meter hohen Bergiselschanze in Innsbruck lassen die feuerverzinkten Sechskantschrauben von Würth Höhenflüge zu.

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe, die in ihrem Kerngeschäft, dem weltweiten Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, marktführende Position einnimmt, ist mit 386 Gesellschaften in 86 Ländern tätig und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 7,748 Milliarden Euro. Sie beschäftigt derzeit weltweit über 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist das deutsche Mutterunternehmen der Würth-Gruppe. Sie beschäftigte im Jahr 2006 deutschlandweit über 4.500 Mitarbeiter und ist mit einem Umsatz von 967 Millionen Euro die größte Einzelgesellschaft im Konzern.