Akademie Würth stellt neues Kulturprogramm 2007/2008 vor

06.09.07

Künzelsau. Ein breit gefächertes Programm für die neue Saison 2007/2008 füllt das Kulturangebot der Akademie Würth. Internationale Künstler von Kleinkunst über Kabarett bis Jazz werden zu Gast in Künzelsau sein. Das Klassik-Angebot wird zur besseren Übersicht erstmals in einer eigenen Broschüre vorgestellt.

Kunst verbindet

Das Nebeneinander von Arbeitswelt, Kunst und Kultur ist bei Würth fest in der Unternehmensphilosophie verankert. Kunst soll verbinden: Mit dem Kulturprogramm, das vor 16 Jahren ins Leben gerufen wurde, legte das Unternehmen den Grundstein für ein entsprechendes Angebot an seine Mitarbeiter und öffnete sich damit auch der breiten Öffentlichkeit. Mittlerweile ist das Kulturprogramm von Würth im regionalen Veranstaltungskalender fest verankert.

Kleinkunst, Kabarett und Jazz

Den Saisonauftakt gibt Uwe Ochsenknecht mit seiner musikalischen Interpretation aktueller Rock- und Pop-Songs „2 Mann & 1 Klavier”. „Wir sind glücklich, dass es uns gelungen ist, Herrn Ochsenknecht für unsere Programmreihe zu gewinnen. Das ist schon etwas Besonderes”, freut sich Michael Kübler, Programmverantwortlicher. Little Willie Littlefield als Repräsentant der Rhythm´n´ Blues-Ära wird die Liebhaber des Boogie-Woogie begeistern. Chris Norman, allen bekannt als Leadsänger von „Smokie”, stellt mit einer kammermusikalischen Unplugged-Besetzung seine größten Hits sowie neue Titel vor.

Präsentiert von SWR1-Moderator Matthias Holtmann werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Künzelsau die Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg im Dezember in der Stadthalle Künzelsau zu sehen sein.

Den Start ins Jahr 2008 gestaltet der bayrische Satiriker Gerhard Polt. Weitere Highlights sind die sizilianische Jazz- und Bluessängerin Etta Scollo, Thomas Reis mit seinem Programm „Machen Frauen wirklich glücklich?”, Klaus Doldinger und sein aktuelles Album „Passport to Morocco” sowie Henning Venske und Jochen Busse mit „Legende trifft Urgestein”. Das International Trio sowie die Dutch Swing College Band werden die Saison mit gutem altem Jazz beenden.

Sommerhighlight 2008 ist das 12. Würth Open Air in Künzelsau-Gaisbach vom 20. bis 22. Juni.

Klassik bei Würth

Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern gibt am 27. Oktober den Saisonauftakt und geht damit auch in ihre erste Spielzeit. Mit 114 Musikern ist es eines der größten Orchester der ARD. Es entstand aus einer Fusion des Rundfunk-Sinfonieorchesters Saarbrücken (SR) mit dem Rundfunkorchester Kaiserslautern (SWR). Den tänzerischen Nachwuchs ihrer privaten Tanzstiftung stellt Birgit Keil in einer Ballett-Matinee am 1. Advent vor. Beide Veranstaltungen finden in der Stadthalle Künzelsau statt.

Der ungarische Geiger József Lendvay lädt mit seinem Ensemble „Lendvay & Friends” zu klassischen Melodien osteuropäischer Folklore ein. „Ein tierisches Vergnügen” lautet das Programm, mit dem die Stuttgarter Saloniker die Saison im Februar 2008 beenden.

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf beginnt vier Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung. Vorverkaufsstellen sind:

Haller Tagblatt
Haalstraße 5+7, 74523 Schwäbisch Hall, Tel. 0791 404121

Heilbronner Stimme
Allee 2, 74072 Heilbronn, Tel. 07131 615701

Hohenloher Tagblatt
Ludwigstraße 6–10, 74564 Crailsheim, Tel. 07951 409111

Hohenloher Ticketservice
Tel.: 07940 2442

Hohenloher Zeitung
Bahnhofstraße 11, 74613 Öhringen, Tel. 07941 91610
sowie
Konsul-Uebele-Straße 6, 74653 Künzelsau, Tel. 07940 92620

Kraichgau Stimme
Mühlbacher Straße 10, 75031 Eppingen, Tel. 07262 60920

Tabak-Brückbauer
Hauptstraße 32, 74653 Künzelsau, Tel. 07940 2721

Informationen

Weitere Informationen sowie das aktuelle Programmheft können bei der Akademie Würth unter der Telefonnummer 07940/15-1716 angefordert werden.