Würth Partner der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“

28.03.06

Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist offizieller Partner der Standort-Initiative „Deutschland – Land der Ideen“. Mike de Vries, Geschäftsführer der FC Deutschland GmbH, besiegelte heute in Künzelsau-Gaisbach die Zusammenarbeit mit der Übergabe einer Partnertafel an Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe und Peter Zürn, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

„Innovationen sind der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens – und für die Zukunft des Standorts Deutschland. Meist wird Innovation mit High-Tech gleichgesetzt. Dabei sind auch bei einem Handelsunternehmen wie Würth Innovationen das A und O: Sowohl bei unseren Produkten und Dienstleistungen als auch in der Logistik arbeiten wir ständig an neuen Ideen. Nur so können wir uns langfristig im Wettbewerb behaupten“, so Robert Friedmann bei der Verleihung der Partnertafel. „Als Partner der Initiative ‚Deutschland – Land der Ideen' möchten wir dazu beitragen, unser Land von der besten Seite zu präsentieren.“

„Ich freue mich, dass wir mit Würth einen weiteren renommierten Kooperationspartner aus der Wirtschaft für unsere Initiative gewinnen konnten“, sagte Mike de Vries, der die Initiative koordiniert. „Ziel unserer Initiative ist es, Deutschland im In- und Ausland als innovatives, weltoffenes und zukunftsorientiertes Land zu präsentieren. Würth mit seiner langen, internationalen Erfolgsgeschichte und seiner einzigartigen Unternehmenskultur verkörpert genau dieses Bild. Die Tatsache, dass der Erfolg von Würth seinen Anfang in Künzelsau genommen hat, zeigt das große Potenzial der ländlichen Regionen in Deutschland.“

Als Partner im „Land der Ideen“ tritt Würth die Beweisführung eines Unternehmens an, das am Standort Deutschland visionär und innovativ agiert. So machten Neuprodukte, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind, im Geschäftsjahr 2005 40 Prozent am Gesamtumsatz der Adolf Würth GmbH & Co. KG aus. „Weitere Projekte wie zum Beispiel die derzeit entstehende Solarzellenfabrik von Würth Solar in Schwäbisch Hall zeigen, dass Würth ständig nach neuen Marktchancen und innovativen Ideen Ausschau hält“, so Peter Zürn.

Bei der Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“ handelt es sich um eine gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Bundespräsident Horst Köhler ist Schirmherr der Initiative, die von der FC Deutschland GmbH mit ihrem Geschäftsführer Mike de Vries koordiniert wird. Renommierte deutsche Unternehmen sowie Kooperationspartner aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft unterstützen „Land der Ideen“.