„Verwirkliche deine Idee!“: Würth unterzeichnet Partnerschaftsvertrag für den Bundeswettbewerb Jugend forscht 2014

30.01.14

Künzelsau. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist das Patenunternehmen des 49. Bundeswettbewerbs Jugend forscht. Den Partnerschaftsvertrag für die Ausrichtung des diesjährigen Finales unterzeichneten Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KG, und Dr. Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer und Mitglied des Vorstands der Stiftung Jugend forscht e.V., am 30. Januar in Künzelsau-Gaisbach. Deutschlands erfolgreichster Nachwuchs-wettbewerb in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und findet 2014 unter dem Motto „Verwirkliche deine Idee!“ statt.

Die Freie Schule Anne Sophie in Künzelsau unter der Trägerschaft der Stiftung Würth ist Austragungsort für das Bundesfinale 2014 des Nachwuchswettbewerbs. Jugend forscht ist für Würth eine Herzensangelegenheit: Bereits in den Jahren 2008 und 2009 war das Unternehmen Gastgeber des Landeswettbewerbs Schüler experimentieren in Baden-Württemberg.

„Als Familienunternehmen sind wir auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Deshalb sehen wir es als unsere Verantwortung, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen“, sagt Norbert Heckmann. „Die Förderung junger Erwachsener ist zudem fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie: Bei unseren Auszubildenden ist es uns wichtig, nicht nur Wissen und fachliche Fähigkeiten zu vermitteln, sondern die Berufsanfänger zu Neugier auf die Umwelt und zum Blick über den Tellerrand anzuregen – Ziele, die auch Jugend forscht verfolgt.“

„Mit Würth wissen wir einen zuverlässigen Partner an unserer Seite, der für den Geist von Jugend forscht steht“, betont Dr. Nico Kock. „Wir sind dankbar dafür, dass das Unternehmen den Wettbewerb unterstützt und sich als Gastgeber unseres 49. Bundesfinales engagiert. Die vorbildliche Unterstützung unserer Patenunternehmen geht weit über herkömmliches Sponsoring hinaus.“

Über Jugend forscht

Die 49. Wettbewerbsrunde umfasst insgesamt 83 Regional-wettbewerbe, 26 Landeswettbewerbe sowie das Bundesfinale. Die Gewinner des baden-württembergischen Landeswettbewerbs werden zwischen dem 8. und 10. April 2014 in Fellbach gekürt. Der Bundeswettbewerb mit über 200 Jungforscherinnen und Jungforschern findet vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 in der Freien Schule Anne Sophie in Künzelsau statt. Mehr als 12.000 junge Forscherinnen und Forscher haben sich 2014 bei Jugend forscht angemeldet – ein neuer Rekord.

Der Wettbewerb Jugend forscht richtet sich an Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren, die sich für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen begeistern. Ihre Forschungsprojekte präsentieren die jungen Talente in einem der sieben Fachgebiete: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik. Über die Gewinner entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus Fach- und Hochschullehrern sowie Experten aus der Wirtschaft zusammensetzt, darunter sind auch Vertreter des jeweiligen Patenunternehmens.

Würth unterzeichnet Partnerschaftsvertrag für den Bundeswettbewerb Jugend forscht 2014

Würth unterzeichnet Partnerschaftsvertrag für den Bundeswettbewerb Jugend forscht 2014