Ein Ort für Inspiration, Weitblick und Dialog: Das Carmen Würth Forum eröffnet seinen zweiten Bauabschnitt

09.06.20

Künzelsau. Ende Juni ist der von David Chipperfield Architects geplante und realisierte Erweiterungsbau des 2017 eröffneten Kultur- und Kongresszentrums Carmen Würth Forum in Künzelsau fertiggestellt. Ganz dem Dialog von Wirtschaft und Kultur gewidmet, bietet er Raum für ein neues Kunstmuseum und einen flexibel nutzbaren Konferenzbereich.

Rund 39 Millionen Euro investierte das Unternehmen Würth in den Ausbau, der auf 5.500 Quadratmetern auch über ein zweites Foyer, im Museum über ein Belvedere, einen Kunstshop und ein Café verfügt. Aus dem architektonisch eindrucksvollen Bau können Besucherinnen und Besucher auf den erweiterten Skulpturengarten mit Arbeiten international renommierter Bildhauerinnen und Bildhauer und weit über die grüne Hohenloher Ebene, bis auf die Waldenburger Berge blicken.

Das Museum Würth 2 wird die Schlüsselwerke der klassischen Moderne und Gegenwartskunst der über 18.300 Werke umfassenden Unternehmenssammlung beherbergen, die Reinhold Würth in rund fünfzig Jahren aufgebaut hat. Rund 150 Werke von Künstlern wie Georg Baselitz, Max Beckmann, Max Ernst, David Hockney, Anish Kapoor, Anselm Kiefer, Ernst Ludwig Kirchner, Robert Longo, Pablo Picasso und Gerhard Richter dokumentieren in der Ausstellung „Weitblick. Reinhold Würth und seine Kunst“ eine persönliche Sicht auf die Entwicklungen der Kunst vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart und lassen Rückschlüsse auf die Entdeckerlust des Sammlers zu. Für Würth, der im April 2020 seinen 85. Geburtstag beging, gehören Kunst und Kultur untrennbar zum Unternehmen. Es war ihm daher ein Anliegen, diesen wichtigen Sammlungsbereich ebendort anzusiedeln, wo unternehmerisch alles für ihn begann. Ab Sonntag, 28. Juni, ist das neue Haus für das Publikum geöffnet. Um den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten und Wartezeiten vor dem Eingang zu vermeiden, bitten die Organisatoren die Besucherinnen und Besucher ihren Ausstellungsbesuch für die Wochen nach dem Eröffnungstag zu planen. Das Museum Würth 2 wird täglich von 11 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt und unter Maßgabe der üblichen Hygiene- und Abstandsregelungen geöffnet sein.

Auch der neue ebenerdige Konferenzbereich, in dessen lichter Atmosphäre elf kombinierbare Tagungsräume für bis zu 700 Personen Platz finden, ist bereits ab Juli nutzbar. Dort ist es fortan möglich, kleinere und größere Veranstaltungen parallel durchzuführen.

Rendering Carmen Würth Forum Erweiterung

Carmen Würth Forum mit Museum Würth 2

Rendering: David Chipperfield Architects

Download