Seminar zur Selbstpräsentation – erstes Projekt aus der Bildungspartnerschaft der Adolf Würth GmbH & Co. KG und der Freien Schule Anne-Sophie

09.07.14

Künzelsau. Anfang des Jahres schloss die Adolf Würth GmbH & Co. KG eine Bildungspartnerschaft mit der Freien Schule Anne-Sophie. Vom 3. bis zum 4. Juli fand das erste Seminar unter dieser Partnerschaft statt, an dem sowohl Auszubildende der Adolf Würth GmbH & Co. KG als auch Lernpartner aus der Freien Schule Anne-Sophie teilnahmen. Selbstpräsentation und die gelungene Kommunikation war Inhalt des Seminars.

Fragen zum sicheren Auftreten vor einer Gruppe oder richtigen Verhalten in einem Interview wurden ebenso live geprobt wie die Moderation von Gruppengesprächen. Herangezogen wurden dazu zum Beispiel die eigenen Hobbies der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch die aktuelle Ausstellung im Museum Würth lieferte Impulse: Zu den Werken von Philipp Bauknecht sollten sich Lernpartner und Auszubildende Geschichten überlegen und diese frei und ohne Notizen vortragen. Die Präsentation wurde gefilmt, um im Anschluss gegenseitig und auch in Einzelgesprächen mit der Seminarleiterin Bernadette Schoog jede Präsentation analysieren zu können.

„Wir waren eine kleine Gruppe und konnten so intensiv üben. Auch die Rückmeldung der anderen Teilnehmer war sehr wichtig. So konnte ich herausfinden, wie ich auf andere wirke“, fasst Laureen Dosch aus der Freien Schule Anne-Sophie ihre Eindrücke zusammen. „Ich nehme aus dem Seminar mit, dass man immer so bleiben soll, wie man ist, und sich nicht verstellt,“ erzählt Nadine Köhler, Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG.

Seminar zur Selbstpräsentation – erstes Projekt aus der Bildungspartnerschaft der Adolf Würth GmbH & Co. KG und der Freien Schule Anne-Sophie

Seminar zur Selbstpräsentation – erstes Projekt aus der Bildungspartnerschaft der Adolf Würth GmbH & Co. KG und der Freien Schule Anne-Sophie