Würth Auszubildende beim „Newcomer-Infotag”

29.07.14

Künzelsau. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG veranstaltete am vergangenen Samstag, 26. Juli einen Newcomer-Infotag für die neuen Auszubildenden, die ihre Ausbildung im September beginnen werden. Die Nachwuchskräfte konnten erste Eindrücke ihres künftigen Arbeitgebers sammeln und Kontakte mit anderen Auszubildenden knüpfen. Unter den insgesamt 59 Auszubildenden befanden sich 24 aus den bundesweiten Niederlassungen.

Tamara Molitor, Ausbildungsleiterin der Adolf Würth GmbH & Co. KG begrüßte die Berufsanfänger: „Wir freuen uns, Sie, die zukünftigen Auszubildenden der Adolf Würth GmbH & Co. KG, hier in der Firmenzentrale in Künzelsau begrüßen zu dürfen. Sie haben heute die Möglichkeit, das Unternehmen kennenzulernen und sich über die vielfältigen Möglichkeiten während Ihrer Ausbildung zu informieren.“

Im Anschluss zeigte der Azubi-Ausschuss 2014 der Adolf Würth GmbH & Co. KG ein Schauspiel unter dem Motto „Was WÜRTH die Zukunft bringen?“, das den Auszubildenden die Ausbildung bei Würth schilderte. Anja Nagel, zukünftige Studentin des Studiengangs International Business mit Vertiefungsrichtung Innovation und Technik an der Dualen Hochschule war begeistert: „Es ist toll, wie vertraut hier alle miteinander umgehen und das, obwohl es ein solch großes Unternehmen ist.“

Im Rahmen einer „Tour de Würth“ lernten die Auszubildenden an verschiedenen Stationen Wissenswertes über die Unternehmensbereiche: Vertrieb, Logistik und die Verkaufsniederlassungen stellten sich vor.

Ein gemeinsames Abendessen im Betriebsrestaurant rundete den Informationstag für die neuen Auszubildenden ab.

Info: Ausbildung bei Würth

Insgesamt bildet die Würth-Gruppe Nachwuchskräfte in rund 50 Berufsbildern aus. Darunter sind kaufmännische sowie Logistik- und IT-Ausbildungsgänge vertreten. Außerdem können die Berufsanfänger Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg absolvieren, die einen Bachelor-Abschluss zum Ziel haben. Weitere Ausbildungsschwerpunkte in den deutschen Gesellschaften sind technische und Gastronomieberufe.

Während der Ausbildung erwerben die Berufsanfänger nicht nur fundierte Fachkenntnisse, sondern werden auch in ihrer persönlichen Weiterentwicklung gefördert. Praktika in europäischen Würth Gesellschaften sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen sind beispielsweise bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG fest im Ausbildungsplan verankert. Darüber hinaus bietet Würth auch nach dem Abschluss der Ausbildung verschiedene Programme zur berufsbegleitenden akademischen Weiterbildung an.

Newcomer Infotag 2014

Beim „Newcomer-Infotag“ für neue Würth Auszubildende knüpften die Berufsanfänger erste Kontakte und tauschten sich untereinander aus.