Kooperation mit Würth zur Durchführung der wissenschaftlichen Studie „Azubi im H@ndwerk 2.0“

23.10.14

Künzelsau. Die bundesweite Studie „Azubi im H@ndwerk 2.0“ wird vom neutralen und wissenschaftlichen Künzelsauer Institut für Marketing an der Hochschule Heilbronn in Kooperation mit Würth und dem Handwerk-Magazin durchgeführt. Ziel der Studie ist zu ergründen, welchen Anforderungen und Erwartungen der Nachwuchs an die Handwerksbranche in Zukunft stellt.

Die Studie soll Fragen nach der zukünftigen Faszination an handwerklichen Berufen und den Entscheidungskriterien für einen Beruf in der Handwerksbranche beantworten. Außerdem stellt sich in einer zunehmenden digitalisierten Welt die Frage, wie die junge, gut vernetzte Generation, im Handwerk agiert und die Branche verändert. Aufgerufen zur Teilnahme an der Studie sind junge Handwerker, die sich in einer gewerblichen oder handwerklichen Berufsausbildung befinden oder ihre Ausbildung zwischen 2012 und heute abgeschlossen haben.

Die Gesamtergebnisse der Azubi-Befragung werden in der kommenden Ausgabe „Manufactum – die Reinhold Würth Handwerks-Studie“ im Frühjahr 2015 veröffentlicht. Sie gibt dem Handwerker einen Überblick über Trends und aktuelle Erfolgsstrategien im Handwerk. Zudem soll sie aufzeigen, in welchen Bereichen die Chancen und Potenziale der Zukunft für die Handwerksbranche liegen. Es wird nur die Gesamtauswertung an Würth als Initiator weitergegeben, sodass keine Einzelinformationen veröffentlicht werden, die Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen.

Die jungen Handwerker können online unter www.handwerksstudie.de teilnehmen. Als Dankeschön für die Unterstützung werden Preise, wie 5x2 Wochenend-Tickets für ein DTM-Rennen 2015 in Deutschland oder 1 Galaxy TabPro Tablet (16GB) unter allen Teilnehmern verlost.