SHARK® HAMMER

Entdecken Sie jetzt den Hammer unter den Nageldübeln: Der neue SHARK® HAMMER sorgt für schlagartigen Halt in verschiedensten Baustoffen. In zahlreichen Varianten erhältlich, ist er die zuverlässige Lösung für eine schnelle und sichere Montage im Bau-, Holz-, Metall-, Sanitär- und Elektrobereich. Neue Prüfungen garantieren Ihnen höchste Sicherheit und die hochwertige Nylon-Mixtur sorgt für festen Halt. Was Profis dazu sagen? Na, hau rein!

 

In zahlreichen Varianten erhältlich: Der Nageldübel SHARK® HAMMER

Ihre Vorteile im Überblick

  • Schlagartiger Halt: Für die schnelle Montage.
  • Geprüfte Leistung: Für maximale Sicherheit.
  • Zahlreiche Ausführungen: Für Ihre spezifische Anwendung.

 

 

Schlagartiger Halt: Für die schnelle Montage.

Loch bohren, Bohrmehl entfernen, Nageldübel einstecken, einschlagen, fertig! Der Nageldübel SHARK® HAMMER ist perfekt für eine schnelle und kostengünstige Durchsteckmontage. Demzufolge ist es eine äußerst wirtschaftliche Lösung für Serienmontagen mit vielen Befestigungspunkten. Übrigens lässt sich die Befestigung dank des Antriebs im Kopf der vormontierten Nagel-Schraube auch schnell wieder lösen.

Geprüfte Leistung: Für maximale Sicherheit.

Dübel sollten vor allem eins: Das Anbauteil sicher befestigen. Deshalb wurde der SHARK® HAMMER im Rahmen der Produktentwicklung auf Herz und Nieren getestet. Zusätzlich zu einer Reihe von unabhängigen Prüfungen wurde das Neuprodukt im akkreditierten Dübelprüflabor von Würth sogenannten Dauerstandsversuchen unterzogen. So wird eine dauerhaft zuverlässige Befestigung sichergestellt. Zudem punktet die Würth Eigenentwicklung mit einem ganz besonderen Highlight:
 
*Der SHARK® HAMMER ist der erste Nageldübel mit Europäisch Technische Bewertung (ETA) zur Mehrfachbefestigung in Beton (Ø 6 mm, Ø 8 mm) und Mauerwerk (Ø 8 mm) nach ETAG 020!
Hier geht's zur Zulassung

Zahlreiche Ausführungen: Für Ihre spezifische Anwendung.

  • 3 verschiedene Dübelkragen
  • 3 verschiedene Nagelköpfe
  • In Stahl verzinkt, nicht rostender Stahl A2 oder verkupfert
nagelduebel-senkkragen-befestigung-kantholz-hochlochziegel

Senkkragen

Zur versenkten Befestigung von Kanthölzern, Latten, dünnen Blechen etc.

nagelduebel-flachkragen-befestigung-kabelkanal-beton

Flachkragen

Zur Befestigung von Kabel- und Brüstungskanälen etc.

nagelduebel-flachkragen-befestigung-kabelkanal-beton

Flachkragen

Befestigung von Trockenbau-Profilen, Winkeln, Platten, Blechen etc.

nagelduebel-anschlussgewinde-befestigung-klemmschelle-hochlochziegel

Mit Anschlussgewinde

Zum Aufschrauben von Rohrschellen, Haltern etc.

nagelduebel-pilzkragen-befestigung-wdvs-sockelprofil-kalksandlochstein

Pilzkragen

Zur Befestigung von WDVS-Sockelprofilen, Winkeln, Platten, Blechen etc.

nagelduebel-senkkragen-spenglerdichtscheibe-befestigung-dachverwahrung-porenbeton

Senkkragen mit Spenglerdichtscheibe

Zur Befestigung von Dachverwahrungen, Blechen etc. samt Bohrlochabdichtung

 

 

Weil's wichtig ist: Haie müssen geschützt werden

In diesem Zuge möchten wir auf den dringend notwendigen Artenschutz von Haien hinweisen und auf die Artenschutzorganisation SHARKPROJECT aufmerksam machen, welche sich satzungsgemäß für die über 500 Arten Haie und deren Umfeld, das marine Ökosystem, einsetzt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.sharkproject.org

 

Drei Dinge, die Sie über Haie wissen sollten:

  • Haie sind wichtig für das Ökosystem: Als Topräuber spielen Haie die Schlüsselrolle in den Ozeanen. Ähnlich wie Bär, Wolf oder Tiger an Land regulieren sie die Bestände ihrer Beutetiere indem sie vorrangig kranke und alte Tiere erbeuten. Ohne Haie fehlt diese Regulierung. In der Folge gerät das Ökosystem aus dem Gleichgewicht und das Meer stirbt!
  • Haie sind Opfer des Menschen: Mehr als 70 Haiarten stehen bereits auf der Internationalen Roten Liste der IUCN. Durch moderne Fangmethoden mit immer größeren Netzen und längeren Fangleinen sind immer mehr Haie durch uns Menschen gefährdet.
  • Haie sind keine Bestien: Haie haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten und hoch entwickelte Sinne. Menschen sind keine Beute für Haie. Obwohl hunderte Millionen Menschen baden und tauchen, enden ca. 8-10 Haiunfälle pro Jahr tödlich. Zum Vergleich: Es sterben pro Jahr mehr Menschen durch Bienenstiche oder Blitzschlag.