Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende  
Titelbild

#arbeitenbeiwuerth

I Seoul u - Mein Auslandssemester in Südkorea

Annabell berichtet in diesem Beitrag über ihr duales Studium "BWL - International Business" und ihr Auslandstheoriesemester in Südkorea.

Würth Karriereblog

Würth Karriereblog

Mo., 26.09.2022

Lesezeit

5 Minuten

Hey zusammen, ich heiße Annabell, bin 21 Jahre alt und studiere seit 2020 als duale Studentin BWL-International Business bei Würth. Da ein thematischer Schwerpunkt meines Studienganges auf interkulturellen Beziehungen und Kompetenzen liegt, ist ein Auslandstheoriesemester ein fester Bestandteil und auch mein bisheriges Highlight meiner Studienzeit. Eine staatlich vorgeschriebene einwöchige Quarantäne nach der Einreise machte es mir im Februar möglich, ein fast 5-monatiges Semester an der Ajou University zu absolvieren. Im meinem Karriereblog-Beitrag will ich mit euch ein paar Eindrücke meiner Reise teilen..

Meine Universität

Die Ajou University liegt inmitten der Millionenstadt Suwon, ca. 30 km von der Hauptstadt Seoul entfernt. Der hoch technologische Campus umfasste eine Vielzahl an Studienrichtungen und bot rund 250 Austauschschülerinnen und -schülern ein Zuhause. Neben Sportanlagen und eigenem Fitnessstudio befanden sich auch eine Bücherei und zwei Supermärkte auf dem Universitätsgelände. Das Essen der sechs Campus-Restaurants konnte in der Kantine digital an Bildschirmen ausgewählt werden und wurde durch Aufruf der Bestellnummer serviert. Zahlreiche Events während des Semesters, die von Bands, Schoolclubs oder Tanzteams arrangiert wurden, gestalteten den Studienalltag sehr abwechslungsreich und boten einen Ausgleich zu den langen Schultagen. Neben fünf Pflichtmodulen entschied ich mich die koreanische Sprache und Buchstabenschrift zu erlernen. Dies ermöglichte mir nicht nur einen tiefen Einblick in die koreanische Kultur, sondern auch einen besseren Durchblick beim Lesen der Speisekarten, U-Bahnen und Co. Die Anwesenheiten im Unterricht wurden teilweise über die schuleigene Smartphone-App geprüft. Wie fortschrittlich, oder? Wie man es dem asiatischen Schulsystem nachsagt und was ich inzwischen auch bestätigen kann, sind die Semester anspruchsvoll und zeitintensiv jedoch auch enorm lehrreich.

Durchs Land ….

Nachdem Korea ein ausgeprägtes öffentliches Verkehrsnetz besitzt, haben wir Austauschschülerinnen und -schüler die Möglichkeit genutzt, um die Wochenenden mit Entdeckungstouren zu füllen. Koreas Landschaft deckt die Spannbreite von belebten, bunten Städten bis Berglandschaften und traumhaften Inseln einmal komplett ab. Besonders beeindruckend sind die kilometerlangen Alleen mit Kirschblütenbäumen im Frühling, welche das gesamte Land in eine rosa Farbe kleideten. Zudem hat mich die Vulkaninsel Jeju („die Malediven Koreas“) mit seinen Tee- und Mandarinenplantagen, strahlend blauem Wasser und Lavatunneln verzaubert.

…. und zu den Leuten

Insbesondere in ländlichen Regionen entstanden viele herzliche Konversationen über die verschiedenen Lebensweisen und Traditionen der koreanischen Gesellschaft. Der hohe Wert der Familie, Gastfreundschaft und Gemeinschaft sind Werte, welche ich durch Korea nochmals viel intensiver zu schätzen gelernt habe. Auch ein Besuch der Auslandsgesellschaft von Würth in Korea durfte natürlich nicht fehlen. Nachdem ich die Kolleginnen und Kollegen kennenlernen durfte, freue ich mich umso mehr auf meinen nächsten Praxiseinsatz in Deutschland. In der internationalen Division Bau habe ich die Möglichkeit, meine Projektarbeit über die Gesellschaft in Korea zu schreiben. Somit erhalte ich direkt eine weitere, spannende Verknüpfung aus Theorie und Praxis.

Annabell, duale Studentin BWL-International Business bei Würth

Die aktuellsten Neuigkeiten,
Einblicke und Inspiration von Würth Karriere.