Nachhaltigkeit bei Würth

Würth ist in den letzten Jahrzehnten zu einem führenden Unternehmen für Verbindungs-, Montage- und Befestigungstechnik gewachsen. Doch um zu entwickeln, wohin die Reise zukünftig weitergeht, müssen wir wissen, wo wir heute stehen. Nur so können wir weitergeben, was uns ausmacht und was uns wichtig ist, um von innen heraus langfristig und stabil zu wachsen. Dabei die Bedürfnisse unserer Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und der Gesellschaft zu integrieren, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen einzuschränken – dieses Prinzip der Nachhaltigkeit leben wir von Anfang an.

 

 

Im Mittelpunkt stehen unsere Kunden mit ihren vielseitigen Bedürfnissen. Sie individuell abzuholen und zu begeistern, ist nicht nur unser Alltagsgeschäft, es ist die Grundlage für die nachhaltige Wirkung und den Erfolg unseres Wirtschaftens.

 

Wir entwickeln Produktlösungen für höchste Qualitätsansprüche: von der sozial und ökologisch verträglichen Herstellung, über die praxistaugliche und sichere Anwendung bis hin zu Verwertung und Recycling nach dem Kreislaufprinzip.

 

Gewinne erzielen bedeutet bei uns, die drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales in Einklang zu halten. Dabei sehen wir uns als „Schaffer“, die Dinge richtig anpacken, neuen Ideen Raum geben und so dynamisch und leistungsfähig bleiben.

 

Unseren wirtschaftlichen Erfolg lassen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch besondere Anerkennung ihrer Leistung zuteilwerden. Arbeiten bei Würth ist Teamwork, Familie und Beruf, Lernen und Chancenvielfalt.

 

Neben den Menschen in unserem Unternehmen entscheidet der bewusste, sinnvolle und effektive Umgang mit den materiellen Ressourcen über die Zukunft unserer Produkte und das Fortbestehen am Markt.

 

Wertschöpfung verstehen wir für unsere Mitmenschen, unsere Region und unsere Umwelt. Daher sehen wir uns als Mutmacher und Vorbild und pflegen ein gesellschaftliches Engagement, das von Herzen kommt.