Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende  
Titelbild

#

Augenschutz ist nicht alles: 3 Dinge, die Sie beim Kauf Ihrer nächsten Schutzbrille unbedingt beachten sollten

3 Gründe, warum Sie sich für ein Modell der neusten Generation entscheiden sollten.

Anne Sutanto

Anne Sutanto

Di., 21.09.2021

Lesezeit

3 Minuten

Grund 1: Kratzfeste Gläser

Wo bewahren Sie Ihre Schutzbrille auf? Wenn Sie ehrlich sind, ganz sicher nicht im Etui, sondern an einem der folgenden Orte: Hosentasche, Jackentasche, Werkzeugkiste, Rucksack.

Hier trifft die Schutzbrille dann auf Ihren Schlüsselbund, Ihren Schraubendreher oder ähnlich harte Begleiter. Der Rest ist Geschichte: ärgerliche Kratzer beeinträchtigen und nerven Sie in Ihrer täglichen Arbeit.

Mit kratzfesten Gläsern vermeiden Sie dieses Problem. Auch Funkenflug und Mauerwerkssplitter werden Ihrer Schutzbrille nichts mehr anhaben.

2. Grund: Beschlagfreie Gläser

Wer kennt das nicht: Kalte Außentemperaturen, doch die Arbeit bleibt schweißtreibend – die Körpertemperatur steigt und die Sicht schwindet. Nichts nervt mehr als eine Schutzbrille, die ständig beschlägt. Und gefährlich werden kann der fehlende Durchblick obendrein!

Dank einer effektiven Anti-Beschlagbeschichtung punkten viele aktuelle Schutzbrillen mit dauerhaftem Durchblick. Die Nano-Beschichtung wird bei hochwertigen Modellen auf der Innenseite der Gläser angebracht. Sie sorgt für beschlagfreie Sicht bei allen Wetter- und Arbeitslagen.

3. Grund: 100 Prozent UV-Schutz

Die Schutzbrille mit getönten Sonnenschutzgläsern entwickelt sich zum Bestseller. Klar, wer möchte schon auf die Vorzüge einer Allround-Sonnenbrille auf der Sommerbaustelle verzichten. 100% UV-Schutz gibt’s dazu – davon gehen die Käufer zumindest aus.

Die Realität sieht leider anders aus. In Wahrheit garantieren längst nicht alle Hersteller und Modelle einen ausreichenden Schutz. Achten Sie deshalb bei Ihrem nächsten Kauf auf die für Ihre Gesundheit so wichtige Kennzeichnung: 100% UV-Schutz.

Die aktuellsten Neuigkeiten,
Einblicke und Inspiration von Würth.