Großprojekt Grand Tower Frankfurt: Höchstleistungen auf 47 Etagen

Titelbild Großprojekt Grand Tower Frankfurt: Höchstleistungen auf 47 Etagen

Maßarbeit im Wolkenkratzer

172 m hoch, 47 Etagen, bis zu 412 Wohnungen – das ist der Grand Tower in Frankfurt. Der Würth-Kunde M&S Haustechnik GmbH übernimmt beim Bau des höchsten Wohnturms Deutschlands die Gewerke Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima. Eine Aufgabe, die höchste Anforderungen stellt – bei Planung, Koordination und im Alltag auf der Baustelle.

Die Werbung bringt es auf den Punkt: „Living the high Life”. Unter diesem Motto entsteht in Frankfurt aktuell der Grand Tower, mit 172 Metern der höchste Wohnturm Deutschlands. Sämtliche 412 Wohnungen des Giganten sollen höchsten Ansprüchen genügen. Das erfordert von den am Bau beteiligten Unternehmen intensive Planung, exakte Abstimmung und enorme Flexibilität. Für Großprojekte ein unverzichtbarer Dreiklang, den auch die M&S Haustechnik GmbH ins Zentrum ihrer Arbeit stellt. Der Würth-Kunde aus Waltershausen verantwortet die technischen Installationen im Grand Tower. Wir haben mit Unterstützung der Projektverantwortlichen hinter die Fassaden geblickt. Das Ergebnis: eine einmalige Lehrstunde in Sachen Handwerk.

Das Unternehmen: M&S Haustechnik GmbH

Ein Projekt, bei dem ein Rädchen ins andere greift, braucht ein starkes Fundament. Konkret gesagt, eine Mischung aus langjähriger Erfahrung und höchster Kompetenz. Wir stellen vor: die M&S Haustechnik GmbH. Sie wurde 2016 gegründet als Tochterunternehmen der Mathias GmbH und der Firma Schieck Aquatec GmbH. In den vergangenen fast 30 Jahren haben sich beide Firmen von klassischen Handwerksfirmen der Haustechnik zu vielfältigen Dienstleistungsunternehmen entwickelt. Von ihrem Hauptsitz in Waltershausen und dem Außenbüro in Kornwestheim aus tüfteln die 88 Mitarbeiter der Mathias Gruppe immer wieder an effizienten Komplettlösungen rund um Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima, von der Planung bis zur Fertigstellung. Die M&S Haustechnik GmbH übernimmt dabei insbesondere die technische Planung und Durchführung der Gebäudesanierungen oder Neubauten. Großbauten in ganz Europa, etwa das Riviera Marriott Hotel Cap-d‘Ail, Hotelsanierungen in Amsterdam und Paris oder der High Park in Berlin zählen zu den Referenzprojekten von M&S.

Das Projekt: Grand Tower in Frankfurt

Die Erfahrung lehrt: Ein Großprojekt nimmt man besser nicht auf die leichte Schulter. Schon die Rahmendaten lassen den Respekt vor der Aufgabe wachsen. Der Grand Tower in Frankfurt, gelegen zwischen Bankenviertel, Westend und Europaviertel, soll Wohnraum mit Ausstattung der Extraklasse bieten. Individuelle Wünsche der Eigentümer und spektakuläre Ausblicke auf Frankfurts Innenstadt inklusive. Auf 47 Etagen und einer Höhe von 172 m entstehen bis zu 412 Eigentumswohnungen. Diese sind zwischen 41 und 300 Quadratmetern groß. Bauherr des ambitionierten Projekts ist die gsp STÄDTEBAU aus Berlin. Das Unternehmen betreibt bereits seit 1992 die Projektentwicklung von Immobilien.

 

Planung und Praxis: Hand in Hand und Stockwerk für Stockwerk

Die Firma Schieck Aquatec GmbH arbeitet schon seit vielen Jahren erfolgreich mit der gsp zusammen. Diese gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit setzte sich auch bei den Bauarbeiten zum High-Park-Projekt in Berlin mit der Fa. M&S GmbH fort. Darum wurde das Unternehmen auch für den Bau des Grand Tower an Bord geholt. Hauptverantwortliche bei M&S sind Falk Vollrath (Gesamtleitung des Projekts), Matthias Hühn (gebäudetechnische Planung) und Tobias Brandt (Einkauf).

Erste Gespräche über Anforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten fanden im September 2017 statt. Schnell stand fest: Die grundlegende Planung der Arbeiten übernimmt ein Ingenieurbüro, M&S kümmert sich primär um die Ausführung, zudem unterstützt das Team während der laufenden Arbeiten auch kurzfristig die Planung. Das ermöglicht es, im laufenden Projekt schnelle Änderungen vorzunehmen. Diese übernimmt M&S dann eigenständig oder, etwa wenn es um Fragen der Statik geht, in Abstimmung mit dem Ingenieurbüro.

Auf Änderungswünsche schnell und flexibel zu reagieren, ist beim Großprojekt Grand Tower von entscheidender Bedeutung. Denn das Tempo entscheidet mit über Erfolg oder Misserfolg: Jeder Tag Verzögerung würde die beteiligten Bauunternehmen enorme Konventionalstrafen kosten.

M&S arbeitet in den Bereichen Heizung, Sanitär, Wohnraumlüftung, Kälteerzeugung für Kühldecken und Klimageräte, Steuerung- und Regelungstechnik, Rauchdruckanlage und Feuerlöschtechnik. Von der Materialbeschaffung bis zur Installation und der Planung von Individuallösungen stellt das Team einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten sicher. Eine starke Leistung angesichts der typischen Herausforderungen in einem solchen Großprojekt, angefangen bei Abstimmung und Kalkulation bis hin zur Logistik.

Gute Planung ist der halbe Erfolg, eine runde Sache wird das Turmprojekt aber erst, wenn auch die Ausführung klappt. Vor Ort steht das von Falk Vollrath geführte Team täglich vor neuen Herausforderungen. Bei Bedarf wird Matthias Hühn daher per Videokonferenz zugeschaltet. Und Bedarf gibt es häufig. „In einem Mehrfamilienhaus ist keine Wohnung gleich“, sagt Hühn, „jeder Eigentümer hat eigene Vorstellungen, auf die wir selbstverständlich eingehen.“ Welche Armaturen wurden ausgewählt? Wo sind die Anschlüsse zu finden und in welcher Höhe soll installiert werden? Fragen, die Matthias Hühn und das M&S-Team immer wieder beantworten müssen. „Dazu kommen natürlich Sonderwünsche, die individuelle und manchmal kreative Individuallösungen erfordern“, ergänzt der Planer.

Grand Tower Gebäude vor Abendhimmel

„In einem Mehrfamilienhaus ist keine Wohnung gleich. Jeder Eigentümer hat eigene Vorstellungen, auf die wir selbstverständlich eingehen. Dazu kommen natürlich Sonderwünsche, die individuelle und manchmal kreative Individuallösungen erfordern. Dank der Installationsboxen von Würth konnten wir schneller und einheitlicher vorgehen.“

Matthias Hühn, Leiter gebäudetechnische Planung bei M&S Haustechnik GmbH

Beispiel Installationsboxen: Schneller, effizienter, flexibler

Dass beim Großprojekt Grand Tower wirklich jedes Detail zählt, macht ein Beispiel deutlich: Beim Material setzt M&S unter anderem auf von Würth gelieferte Installationsboxen. Ausschlaggebend für die Auswahl war – typisch für die turmhohen Anforderungen beim Grand Tower – die Flexibilität bei der Bemaßung der einzelnen Boxen. „Um auf spezielle Armaturen einzugehen, müssen wir jederzeit mit den einzelnen Maßen spielen können“, erklärt Tobias Brandt. Es sei daher entscheidend gewesen, dass der Lieferant schnell und unkompliziert reagieren und liefern könne.

Würth meistert diese Logistikaufgabe Tag für Tag. Alles laufe reibungslos, sagt Matthias Hühn, der auch mit der Qualität der Installationsboxen hochzufrieden ist. Bislang hätte M&S nur zwei oder drei Boxen wegen Mängeln oder nicht passenden Maßen zurückgeben müssen. „Das ist bei dieser Anzahl an Boxen eine verschwindend geringe Zahl“, sagt Hühn.

Allerdings, denn bisher wurden etwa 2.500 Boxen im Grand Tower verbaut (Stand Juni 2019): 610 für Waschtische, 827 für Duschen und Badewannen, 412 für Waschmaschinen sowie 600 für Heizkörper unter Putz. Und das ist längst nicht das Ende der Installationen. „Wir gehen davon aus, dass bis Bauabschluss noch ein Drittel mehr Boxen dazu kommen“, hat Matthias Hühn berechnet.

Warum aber kommen die Installationsboxen überhaupt zum Einsatz? Es geht, wie eigentlich immer beim Großprojekt, um Zeit und Effizienz. Neben der hohen Qualität liegt der größte Vorteil der Installationsboxen in der schnellen und einfachen Montage. Das gilt insbesondere, weil auf Großbaustellen wie dem Grand Tower viele Arbeiter zum Einsatz kommen, die Deutsch nicht als Muttersprache haben. Hinzu kommen handwerkliche Unterschiede bei Ausführung und Qualität der Arbeiten.

„Dank der Boxen konnten wir schneller und einheitlicher vorgehen“, sagt Matthias Hühn. In Zahlen heißt das: Während die Einbauzeit bei einer regulären Box um etwa 20 bis 25 Prozent verkürzt wurde, geht es bei komplexen Einbausituationen sogar über 50 Prozent schneller. „Das liegt auch an den individuell anpassbaren Boxen“, sagt Hühn. Da jeder Zentimeter Wohnraum zähle, müssten die Boxen immer kleiner und flacher werden. Die von Würth gelieferten maßgeschneiderten Lösungen entpuppten sich in dieser Beziehung als echte Problemlöser. Zudem habe man die Fehleranfälligkeit bei der Installation stark reduzieren können. Das Ergebnis: wesentlich weniger Reklamationen. Bei technischen Aspekten wie dem Schallschutz überzeugen die Boxen ohnehin.

Ausblick

Schnelligkeit und Effizienz bis zur letzten Box, das dürfte sich am Ende auszahlen. Die Fertigstellung des Grand Tower ist für 20. März 2020 geplant. Dann werden alle Wohnungen zur Freigabe an die Eigentümer übergeben. Aktuell sind alle Installationen der M&S Haustechnik bis ins 41. Obergeschoss durchgeführt worden. Für die noch fehlenden sechs Etagen läuft die Planung der Ausbaustufen auf Hochtouren. Es wird ja häufig gesagt, in Deutschland seien keine erfolgreichen Großprojekte mehr zu stemmen. Der Grand Tower hat auf jeden Fall das Zeug dazu, den Skeptikern das Gegenteil zu beweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sanitärinstallation: 3 Gründe, warum Sie nie wieder auf Installationsboxen verzichten wollen

Tipps und Tricks

01.06.2017 Egal ob Mauerwerk oder Trockenbau: Durch den Einsatz von Installationsboxen vereinfachen Sie die Gewerkekoordination beim Ausbau erheblich.

Brandschutz-Systeme ohne Zertifizierung verbauen - so geht´s!

Tipps und Tricks

11.07.2018 Brandschutz ist ein heißes Thema für Projektverantwortliche in der Elektro- oder Sanitärinstallation. Wer sich in der komplexen Welt der Brandschutz-Systeme auskennt, kann seinen Kunden bei der Abschottung von Kabeln oder Rohren auch ohne zusätzliche Zertifizierung den Einbau der Systeme Brandschottung und Brandkapselung anbieten. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Brandschutz ankommt, wie Sie das richtige System finden und wie Sie sich dadurch zusätzliche Einnahmen sichern.

Dusche individuell gestalten: Konfigurator, Werkstoffe, Vorteile

Produkt-News

25.09.2018 Duschboards individuell konfigurieren - mit dem Duschboard-Konfigurator von Würth verhelfen Sie als Sanitärinstallateur oder Fliesenleger Ihren Kunden in wenigen Schritten zum Wunsch-Duschboard. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen und wie Sie den Duschboard-Konfigurator nutzen.