Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende

Wie mit der richtigen Verbindungstechnik ein Flughafendach aus Holz Wellen schlägt

Titelbild Wie mit der richtigen Verbindungstechnik ein Flughafendach aus Holz Wellen schlägt

Große Holzklasse

Das neue Flughafenterminal des Mactan Cebu International Airport hat ein Dach ganz aus Holz – das einzige dieser Art in Asien bisher. Das Gebäude hält durch Verbindungstechnik von Würth auch Erdbeben stand.

Die Philippinen als Vorreiter: Das neue Flughafenterminal des Mactan Cebu International Airport hat ein wellenförmiges Dach ganz aus Holz – bisher das einzige in Asien. Würth Österreich hat für das spektakuläre Gebäude die Verbindungstechnik geliefert.

Ein gigantisches und dennoch filigran wirkendes geschwungenes Holzdach spannt sich wie sanfter Wellengang über ein 65.000 Quadratmeter großes Bauwerk, dessen Glaswände bis zum Boden reichen. Es ist ein betörend lichtes und leicht wirkendes Gebäude mit einzigartiger Architektur, das in kürzester Zeit fertiggestellt wurde. Das neue Flughafenterminal 2 am Mactan Cebu International Airport auf den Philippinen, im vergangenen Sommer eröffnet, gilt bei Besucher*Innen wie Einheimischen als echte Attraktion.

In der dreischiffigen, lichtdurchfluteten Eingangshalle mit drei daran angrenzenden Gebäudeflügeln sind auf drei Geschossen 48 Check-in-Counter, der größte Duty-Free-Bereich in einem Abflugbereich auf den Philippinen, ein Spa, Restaurants, Bars und andere Einrichtungen untergebracht. Den Fluggästen soll der Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht werden. Nach Wunsch der Architekten spiegeln sich Freundlichkeit, Offenheit und Warmherzigkeit der philippinischen Kultur in dem Neubau wider, die Atmosphäre sollte mehr der eines Urlaubsresorts als der eines Funktionsgebäudes ähneln. Das ist gelungen: Die Filipinos, vor allem die Bewohner Cebus, so hört man, sind sehr stolz auf ihren neuen Flughafen.

In ganz Asien gibt es bisher kein weiteres Flughafengebäude, dessen Tragwerk und Dachstruktur komplett aus Holz besteht. Im gesamten Terminalbereich wurden überwiegend natürliche Baumaterialien eingesetzt: Die Wände in den sanitären Anlagen sind mit verschiedenen Holzarten sowie Moos aus Italien verkleidet. Der polierte Steinbodenbelag mit schimmernden Perlmutteinlagen aus heimischen Muschelschalen in der Eingangshalle symbolisiert den Sand der Strände Cebus.

Innenansicht Holzterminal Cebu

Obwohl Holzbau auf den Philippinen traditionell weit verbreitet ist, fiel die Wahl des Bauverantwortlichen, das philippinische Konsortium GMR MEGAWIDE Cebu Airport Corporation (GMCAC), auf das österreichische Unternehmen Rubner Holzbau. Doch warum wurde Holz aus Niederösterreich verwendet? Projektleiter Anton Wanas vom Rubner-Konzernstandort Ober-Grafendorf: „Das Holz aus lokalen Quellen zu verwenden, wäre nicht möglich gewesen. Das Tropenholz wäre nicht in den nötigen Mengen verfügbar gewesen, ohne Schaden an der Umwelt anzurichten. Es gibt dort auch keine Industrie, die in der Lage gewesen wäre, die für diese Konstruktion erforderlichen Bauteile herzustellen.“ Der Auftrag war laut Wanas der bisher größte dieser Art in der Unternehmensgeschichte.

Holzdachkonstruktion Terminal Cebu

4.500 Kubikmeter Brettschichtholz sind in der wellenförmigen Tonnendach-Tragstruktur mit einer Höhe von 15 Metern und einer Spannweite von 30 Metern verbaut. Die 23 Meter langen Bogenbinder-Hälften wurden dazu von Rubner Holzbau in Österreich geplant und vorgefertigt. Die Bauteile traten dann in drei Tranchen per Schiff ihre abenteuerliche Reise über den Rhein-Main-Donau-Kanal via Antwerpen bis auf die Philippinen an. Die End-Montage unter der Leitung von Rubner Holzbau in Lapu-Lapu City auf der Insel Mactan, unmittelbar gegenüber von Cebu City, dauerte nur rund drei Monate.

Durch das neue erdbeben- und hurrikansichere Gebäude konnte die Kapazität auf jährlich 12,5 Millionen Reisende mehr als verdoppelt werden. Der Mactan Cebu International Airport zählt nun zu den modernsten Flughäfen in Südostasien. Die Verbindungstechnik für das Terminal stammt von Würth Österreich. Außendienstmitarbeiter Werner Kirmann betreut den Würth Kunden Rubner Holzbau bereits seit mehr als 15 Jahren: „Würth konnte bei diesem großen Projekt der Firma Rubner Holzbau nicht nur aufgrund der konkurrenzfähigen Preise punkten, sondern vor allem weil unsere Produkte die erforderlichen international anerkannten Zulassungen und Prüfungen besitzen.“

Werner Kirmann nennt die beeindruckenden Stückzahlen an ASSY®-Schrauben, die dem Flughafengebäude Halt und Elastizität zugleich geben: Verbaut wurden 40.000 Vollgewinde-Holzbauschrauben mit Zylinderkopf, 32.000 Voll­gewindeschrauben mit Senkkopf und 4.000 Sechskant-Metallgewindeschrauben. Kirmann: „Die längste eingesetzte Schraube war die 80 Zentimeter lange Vollgewindeschraube mit Zylinderkopf.“ Darüber hinaus wurden viele weitere Würth Produkte eingesetzt: Klebedichtbänder und Konstruktionsklebstoffe, Injektionsmörtel, Lackspray sowie diverse Werkzeuge und Schraubzwingen.

Die Erfolgsgeschichte vom Terminalneubau mit österreichischer Beteiligung am Mactan Cebu International Airport hat sich in Windeseile herumgesprochen. Es gibt bereits einen Anschlussauftrag auf den Philippinen: Auch der Clark International Airport nördlich der Hauptstadt Manila bekommt derzeit ein neues Terminalgebäude, und wieder sind Rubner Holzbau und Würth Österreich als Hauptlieferant mit von der Partie. Ein starkes Team – für ein noch größeres Bauprojekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Klein, fein, mobil: Wie ein Startup mit nachhaltigen Tiny Häusern den Markt erobern will

14.01.2019

Das norddeutsche Startup noordsk.studio möchte kleine mobile Häuser für eine Übernachtung in der unberührten Natur bauen, vermieten und verkaufen. Die Tiny Häuser werden nachhaltig gebaut, hochwertig designt und seine Bewohner leben autark. Wir haben mit den Gründern über ihr Konzept, die ersten Schritte und den aktuellen Stand Ihres Startups gesprochen.

Großprojekt Grand Tower Frankfurt: Höchstleistungen auf 47 Etagen

13.08.2019

Grand Tower in Frankfurt - Würth-Kunde M&S Haustechnik GmbH übernimmt beim Bau des höchsten Wohnturms Deutschlands die Gewerke Heizung, Sanitär, Lüftung und Klima. Eine Aufgabe, die höchste Anforderungen stellt – an Planung, Koordination sowie im Alltag auf der Baustelle.

Baubuche als Tragwerksmaterial: Praxisbeispiel SWG - Schraubenwerke Gaisbach

01.04.2020

Die Kombination zweier hoch leistungsfähiger Produkte BauBuche und ASSY®plus VG waren das Erfolgsrezept für das Tragwerk der neuen SWG Produktionshalle. Im Interview erklärt Henning Ernst von SWG Engineering, was die Beweggründe für BauBuche als Träger waren und welche konstruktiven und technischen Herausforderungen es zu lösen galt.