Willkommen bei Würth Deutschland Nur für Gewerbetreibende  
Titelbild

#wissenundpraxis

So geht's online: XING für Handwerker - Teil 7

XING ist das Business-Netzwerk Nr. 1! Erfahren Sie in dem 7. Teil unserer Online Tipps&Tricks für Handwerker, wie Sie in 6 Schritten zu einem erfolgreichen Business-Profil gelangen. Starten Sie jetzt und knüpfen Sie neue Kontakte!

Anne Sutanto

Anne Sutanto

Mi., 18.10.2017

Lesezeit

4 Minuten

Praktische Erfahrung im Onlinebereich steuert Malermeister Volker Geyer bei. Er gewinnt viele seiner Kunden über seine Social-Media-Kanäle und seine Webseite www.malerische-wohnideen.de. Ohne die Unterstützung einer Agentur hat er sein Netzwerk selbst aufgebaut. In unserer Serie verrät er Ihnen, wie Sie bei der Online-Akquise ähnlich erfolgreich sein können.

Teil 7: XING für Handwerker: So erreichen Sie Ihre Kunden im Business-Netzwerk

Was Facebook für Freunde ist, ist XING für Geschäftspartner – und solche, die es werden wollen. Immerhin 13,2 Millionen Nutzer hat die Internet-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz, davon bezahlen etwa eine Million für einen kostenpflichtigen Premium-Zugang. „XING ist für mich immer noch die beste deutsche Plattform, um Geschäftskontakte zu knüpfen“, sagt Volker Geyer. Obwohl das Netzwerk immer mal wieder totgesagt werde, traut er XING noch eine lange Lebens-zeit zu.

Auch für Handwerker und Handwerksbetriebe bietet XING viele Möglichkeiten – von der Werbung über die Kundenakquise bis zum Finden neuer Mitarbeiter. Volker Geyer empfiehlt XING besonders „Firmen, die mit Architekten oder Innenarchitekten arbeiten und die Geschäftskontakte knüpfen möchten.“ Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um einen erfolgreichen XING-Auftritt haben wir hier zusammengestellt.

1. Ich habe noch kein XING-Profil. Was muss ich beim Erstellen beachten?

Genau wie Facebook basiert auch XING auf persönlichen Profilen seiner Nutzer. Zum Start legen Sie ein Profil an, damit Sie von anderen Nutzern gefunden werden können. Dabei sind folgende Punkte besonders wichtig:

  • ein ansprechendes, professionelles Foto. Keine Schnappschüsse aus dem letzten Urlaub!
  • die Kurzbeschreibung: Sie erscheint direkt neben Ihrem Foto und Ihrem Namen. Bei Volker Geyer steht hier: „Unternehmer, Franchisegeber, Buchautor. Malerische Wohnideen® - Wohn-/Wandgestaltung Wiesbaden Frankfurt Mainz Barcelona, Deutschland.“ Wichtig ist, dass sich Besucher Ihres Profils sofort einen Eindruck von Ihnen verschaffen können und im Idealfall neugierig auf Sie werden.
  • die Kategorie „Ich suche“: Hier sollten Sie eintragen, was Sie wirklich umtreibt. Suchen Sie neue Mitarbeiter? Oder einen Kunden mit Lust auf kreative Lösungen? Oder neue Techniken und Ideen für Ihre Arbeit?
  • die Kategorie „Ich biete“: Dieser Platz dient ganz dazu, Ihre Leistungen ins schönste Licht zu rücken. Als Handwerker können Sie Ihre besonderen Fähigkeiten darstellen, ebenso den Umfang Ihrer Angebote und weitere Vorteile. Beispiele aus dem Profil von Volker Geyer: „Wertige Wohn- und Wandgestaltungen“, „Wohndesign“, „fugenlose Bäder & Böden“, „Wandgestaltung auf Mallorca“...
  • Ihre Berufserfahrung: Neben den Stationen Ihres Berufslebens finden sich hier auch besondere Qualifikationen, Auszeichnungen und Referenzen.

Ihre Arbeiten können Sie auf XING sogar in einem eigenen Bereich „Portfolio“ zeigen. Bilder, Texte und Verlinkungen lassen sich hier jederzeit einpflegen und bearbeiten. Im XING-Profil verlinken Sie dann noch Ihre anderen Social-Media-Profile, das öffnet weitere Kanäle zum Netzwerken.

2. Wie knüpfe ich Kontakte auf XING?

Haben Sie Ihr Profil erstellt, können Sie andere Personen suchen und mit ihnen in Kontakt treten. Zwei Beispiele: Auf XING finden sich mehrere tausend Maler und Lackierer. Die Anzahl der Architekten rangiert je nach Suchanfrage zwischen 1.700 und über 10.000. Da in der XING-Suche auch regional gesucht werden kann, ist es kein Problem, passende Kontakte zu finden und diese anzusprechen. Dies geschieht über eine direkte Nachricht (mit Premium-Profil) oder über eine Kontaktanfrage, die entsprechenden Buttons finden Sie immer beim Profil des Wunschkontaktes.

Ein Beispiel: „Guten Tag, ich suche einen Architekten für ein spannendes Bauprojekt in Künzelsau. Es geht um mehrere Einfamilienhäuser, Baubeginn soll im Herbst 2018 sein. Haben Sie Interesse?“

3. Lohnt sich für Handwerker ein XING Premium-Profil?

Aktuell kostet ein Premium-Konto bei XING 9,95 Euro pro Monat. Diese Kosten sind vertretbar, wenn Sie tatsächlich Kunden oder Geschäftspartner finden wollen. Leider sind in der kostenlosen Version viele der Funktionen stark eingeschränkt, die dafür nötig sind. Zum Beispiel bietet die Suche, die in der Bezahlversion zwölf Kriterien umfasst, in der kostenlosen Version nur eines. Nur als Premium-Kunde kann der Handwerker auch XING-Mitglieder anschreiben, mit denen er nicht bereits vernetzt ist. Der wichtigste Punkt: Premium-Nutzer sehen mit allen Details, wer sich ihr Profil angeschaut hat. Wenn Sie also sehen, dass sich jemand für Sie interessiert, können Sie dessen XING-Auftritt besuchen und ihn aktiv kontaktieren.

4. Was kann ich tun, um mein XING-Profil bekannter zu machen?

Sollte ein potenzieller Kunde auf XING nach Ihrer Dienstleistung suchen, wäre es natürlich gut, wenn Ihr Profil gefunden wird. Dies können Sie mit folgenden Maßnahmen unterstützen:

  • Schalten Sie Werbung für Ihr Profil (nur mit Premium-Zugang möglich).
  • Verknüpfen Sie Ihr Profil mit einer Unternehmensseite. Diese wird automatisch generiert, wenn Sie oder andere Mitarbeiter den Unternehmensnamen in ihrem Profil angeben. Als Verantwortlicher des Firmenprofils können Sie Ihr Unternehmen dort vorstellen und im Bereich „Neuigkeiten“ regelmäßig Nachrichten aller Art einstellen. Teilen Sie diese mit Ihrem Privatprofil über den „Share“-Button, um Ihre XING-Kontakte zu informieren.
  • Treten Sie Gruppen bei, die entweder Ihr Handwerk betreffen oder Branchen, die Ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Ein Beispiel: Vernetzen Sie sich mit Immobilienmaklern, können Sie über diesen Weg neue Aufträge an Land ziehen. Nutzen Sie die Suche, um Gruppen zu finden, meistens haben diese den Begriff Handwerk im Namen. Beispiele: „Das Handwerk – die Wirtschaftsmacht von nebenan“, „Bio Handwerk“, „SHK Handwerk“. Gruppen sind kleine Gemeinschaften innerhalb von XING, die der Vernetzung, dem Informationsaustausch und auch der Eigenwerbung dienen.
  • Planen Sie Veranstaltungen? Dann können Sie zu diesen auch über die Event-Funktion von XING einladen.

5. Welche Möglichkeiten bietet XING abseits vom eigenen Profil?

XING hat insbesondere durch Kooperationen seinen Leistungsumfang in den vergangenen Jahren stark erweitert. Neben den Events betrifft dies besonders den Personalbereich. Der XING Stellenmarkt funktioniert wie jede andere Jobbörse im Internet, für Arbeitgeber kosten die Anzeigen in der Standardversion 363 Euro (bei 30 Tagen Laufzeit).

Zu XING gehört außerdem kununu. Auf dieser Webseite können Mitarbeiter ihre aktuellen und ehemaligen Unternehmen bewerten. Bei kununu können Bewertungen zu 300.000 Unternehmen angeschaut werden. Die Bewertungen sind mit den XING-Unternehmensprofilen verknüpft, werden also auch auf XING angezeigt.

6. Welche Tipps sollten Handwerker auf XING beherzigen?

XING ist ein Angebot, das Menschen mit Menschen zusammenbringt. Entsprechend verläuft auch die Kommunikation. Wer erfolgreich sein will, muss sich daher an einige Regeln halten, die im Geschäftsleben eigentlich selbstverständlich sein sollten:

  • Bauen Sie Kontakte langsam auf, fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus.
  • Verlängern Sie persönliche Kontakte, indem Sie Ihren Ansprechpartner auf XING kontaktieren.
  • Vernetzen Sie sich mit Ihren XING-Kontakten auch auf anderen Internet-Plattformen, etwa auf Facebook.
  • Verzichten Sie auf platte Werbung.
  • Bleiben Sie immer höflich.
  • Kontinuität ist entscheidend, also: Bleiben Sie dran!

 

Zum Schluss noch ein Tipp fürs Auslandsgeschäft: LinkedIn ist die zweite große Business-Plattform im deutschsprachigen Internet. Wer geschäftlich eher mit Konzernen zu tun hat oder international aktiv ist, sollte sich dort auf jeden Fall einmal umschauen.

Im nächsten Teil unserer Serie erfahren Sie alles Wissenswerte über die mobile Bilderplattform Instagram.

Die aktuellsten Neuigkeiten,
Einblicke und Inspiration von Würth.