Injektionssystem WIT-PE 1000

Das Problem mit chemischen Befestigungen bei hohen Temperaturen ist bekannt: Der Injektionsmörtel härtet schnell, sodass die Ankerstangen zügig eingedrückt werden müssen. Besonders bei Serienmontagen und großen Verankerungstiefen bzw. Durchmessern wird das schnell stressig während der Montage.

Ab sofort erhältlich: Der Injektionsmörtel WIT-PE 1000

WIT-PE 1000 – die stressfreie Lösung

Der neue in Würth Laboren entwickelte Injektionsmörtel härtet langsam aus und erlaubt so eine Verarbeitung ohne unnötigen Zeitdruck.

Mit einer Nutzungsdauer von 100 Jahren dürfen die Befestigungen doppelt so lange wie üblich verbaut bleiben. Das sorgt auch beim Bauherrn für Gelassenheit. Der innovative WIT-PE 1000 von Würth – in jeder Hinsicht: Der Stressfreie!

Vorteile im Überblick

Lange Verarbeitungszeit für weniger Stress bei:

  • Befestigungen bei hohen Temperaturen (z. B. im Sommer)
  • Große Verankerungstiefen und Durchmessern (z. B. REBAR)
  • 100 Jahre Nutzungsdauer der Befestigungen anstatt den üblichen 50 Jahren
  • Zugelassen für erdbebensicheres Bauen (Seismik C1 und C2)
  • Für Schwerlastbefestigungen in Beton und nachträglich eingemörtelte Bewehrungsanschlüsse (REBAR)
  • Zusätzliche Bohrlochreinigung kann bei Verwendung eines Absaugbohrers entfallen
  • Umfangreich zugelassen und geprüft (zu den Leistungsnachweisen)
  • Pure-Epoxy-Mörtel mit sehr hoher chemischer Beständigkeit

 

Ideale Anwendungen

 

Die Montage Schritt für Schritt erklärt

Zugelassen und geprüft

Umfangreich zugelassen und geprüft: Der Injektionsmörtel WIT-PE 1000

Systemkomponenten

Ankerstange W-VI-A

Ankerstange W-VI-A

- M8 bis M30

- Stahl verzinkt 5.8 und nicht rostender Stahl A4-70

Ankerstange W-VD-A

Ankerstange W-VD-A

- M8 bis M24

- Stahl verzinkt 5.8/8.8 und nicht rostender Stahl A4-70

Handelsübliche Gewindestange (mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1)

Handelsübliche Gewindestange (mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1)

- M8 bis M24

- Stahl verzinkt 5.8/8.8 und nicht rostender Stahl A4-70

Injektionstechnik-Montageplaner: Schnell und einfach den Mörtelbedarf für das nächste Projekt ermitteln

 

Injektionstechnik-Montageplaner

Jetzt mit wenigen Klicks die passende Mörtelmenge und alle Systemkomponenten ermitteln

Würth Injektionssysteme für Beton und REBAR im Vergleich

  WIT-PE 1000 WIT-UH 300 WIT-VM 250 WIT-Nordic
  Lange Verarbeitungszeit Hochleistungsmörtel Beton Der Allrounder Der Winter-Mörtel
Max. Zuglast Ø M12 im gerissenen Beton 30,2 kN1) 31,9 kN2) 14,4 kN1) 14,4 kN1)
Ankerstangen-Ø (Beton) Außengewinde: M8–M30
Innengewinde: M6–M20
Außengewinde: M8–M30
Innengewinde: M6–M20
Außengewinde: M8–M30 Außengewinde: M8–M30
Bewehrungsstab-Ø (REBAR) 8–40 mm 8–32 mm 8–32 mm 8–32 mm
Erdbeben Leistungskategorie C1 (M8–M30)
C2 (M12–M24)
C1 (M8–M30)
C2 (M12–M24)
C1 (M8 bis M30) C1 (M8 bis M30)
Hammerbohren Ja Ja Ja Ja

Absaugbohren
Ja Ja Nein Nein
Pressluftbohren Ja Ja Ja Ja
Diamantbohren Ja (REBAR) Nein Nein Nein
Vorsteckmontage Ja Ja Ja Ja
Durchsteckmontage Ja Ja Nein Nein
Verarbeitungszeit (Betontemp. 20°C, trocken) 30 Min. 3 Min. 6 Min. 35 Min. (bei -10°C)
Nutzungsdauer max. 100 Jahre 100 Jahre 50 Jahre 50 Jahre
Statikmischer Art.-Nr. 0903 488 103 Art.-Nr. 0903 488 102 Art.-Nr. 0903 420 001 Art.-Nr. 0903 420 001
Verfüllstutzen Art.-Nr. 0903 488 0 ...
Statikmischerverlängerung Art.-Nr. 0903 4 ...
  Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt Zum Produkt

1) Verankerungstiefe: 240 mm, maximale Langzeit-Temperatur: 50°C, maximale Kurzzeit-Temperatur: 72°C
2) Verankerungstiefe: 240 mm, maximale Langzeit-Temperatur: 50°C, maximale Kurzzeit-Temperatur: 80°C