Anleitung: Windschutzscheiben-Reparatur leicht gemacht

Titelbild Anleitung: Windschutzscheiben-Reparatur leicht gemacht

Steinschlag-Reparatur

Reparieren Sie in acht Schritten eine Windschutzscheibe von einem Steinschlag!

Hier zum Reparatur-Set

 

Steinschlagschäden an Verbundglas-Windschutzscheiben können mit einem entsprechenden Reparatur-Set ohne Ausbau der Scheibe innerhalb kürzester Zeit kostengünstig repariert werden. Vorausgesetzt, die Steinschläge liegen nicht im unmittelbaren Sichtfeld des Fahrers oder im Randbereich der Scheibe. Durch die Reparatur wird eine Rissbildung wirksam verhindert, wobei die Stabilität der Scheibe voll erhalten bleibt. Um diese im Vergleich zu einem Scheibenaustausch preiswertere, vom TÜV genehmigte Reparaturmethode zu fördern, ersetzen viele Versicherungsunternehmen die gesamten Reparaturkosten. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie die Reparatur gelingt.

Windschutzscheibenreparatur Abbildung 1 Abbildung 2 Glassplitter müssen beseitigt werden Werkzeughalter mit Füllharz befüllen Irreparabel Windschutzscheibe Steinschlag Windschutzscheibe

Wann darf eine Reparatur von Verbundglas-Windschutzscheiben erfolgen?

1. Nur Schäden an der Scheibenaußenfläche dürfen repariert werden. Innenscheibe und UV-Kunststofffolie dürfen keinerlei Beschädigungen aufweisen.

2. Die Reparatur muss möglichst bald nach Schadenseintritt durchgeführt werden.

3. Der Krater der Einschlagstelle darf einen Durchmesser von 5 mm nicht überschreiten.

4. Von der Einschlagstelle ausgehende Sprünge dürfen nicht länger als 50 mm sein. Sie dürfen nicht im Scheibendichtgummi enden.

Einschläge, die sich im Sichtfeld des Fahrers befinden, dürfen nicht repariert werden!

Prüfen Sie alle vier Bedingungen, bevor Sie mit der Reparatur beginnen. Bei PKWs wird das Sichtfeld durch einen senkrechten, 29 cm breiten Streifen mittig zum Lenkradmittelpunkt gebildet, der oben und unten durch das Scheibenwischerfeld begrenzt ist (Abbildung 1). Bei LKWs wird das Sichtfeld durch ein quadratisches Feld der Kantenlänge von 29 cm gebildet. Der Mittelpunkt M dieses Quadrates auf der Windschutzscheibe ergibt sich aus Abbildung 2, wobei sich der Fahrersitz in einer mittleren Stellung befindet.

So wird repariert

1. Der Einschlagpunkt wird mit der Carbidreißnadel von losen Glassplittern befreit.

2. Den Werkzeughalter über der Schadstelle befestigen.

3. Der Injektorzylinder wird eingeschraubt und mit Füllharz befüllt.

4. Das Füllharz wird unter Druck in die Schadstelle eingepresst. Die im Schaden befindliche Luft mittels Vakuum aus dem Schaden entfernt.

5. Das Füllharz wird mit UV-Licht ausgehärtet und die Schadstelle somit dauerhaft verklebt.

6. Die Oberflächenaussplitterung wird mit Finishharz ausgefüllt und mit der Finishfolie abgedeckt.

7. Das Finishharz wird mit der UV-Lampe ausgehärtet und die Oberflächenaussplitterung damit dauerhaft versiegelt.

8. Nach Entfernen der Finishfolie wird das überstehende Finshharz abgeschabt und die Oberflächenversiegelung aufpoliert.

So überzeugen Sie Ihre Kunden von einer Windschutzscheiben-Reparatur

  • Schnell und einfach: Beschädigte Windschutzscheiben können ohne Ausbau innerhalb kürzester Zeit kostengünstig repariert werden.
  • Sicher: Durch die Reparatur wird eine Rissbildung wirksam verhindert und die Stabilität der Scheibe bleibt voll erhalten.
  • Kein Wertverlust: Die reparierte Scheibe mindert den Wert des gebrauchten Fahrzeugs nicht.
  • TÜV-genehmigt: Die Betriebserlaubnis bleibt auch durch die Reparatur bestehen.
  • Von Versicherungen anerkannt: Die Reparaturkosten werden bei nahezu allen Versicherungsunternehmen komplett getragen.

Kennen Sie schon unser Seminar zum "Zertifizierten Autoglaser"?

zum Seminar

Die hohe Reparaturqualität erreichen Sie durch:

- die spezielle Vakuumabsaugung.

- die enorme Glasklebekraft der Füll- und Finish-Materialien.

- die absolut dauerhafte und alterungsbeständige Füll- und Finishharz-Qualität (kein Vergilben, Vergrauen oder Aufgehen).

- einen mit Verbundglaswindschutzscheiben identischen Lichtbrechungsindex des Füll-, wie Finish-Materials.

- die im Set enthaltenen speziellen Werkzeugen und Materialien für:

  • nasse, alte, schmutzige Schäden: Waschprimer und Trocknungsverfahren.
  • große Oberflächenaussplitterungen: Spezialadapter und Finishharz.
  • Rissreparaturen: Spezialklebeband.
  • Reparaturen vertikaler Scheiben: Busadapter.

Würth hilft weiter:

Hier zum Onlineshop

Sie haben weitere Fragen zur Windschutzscheibenreparatur oder anderen Produkten? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 7940 15-0 oder per Mail an info@wuerth.com. Oder wenden Sie sich an eine Würth-Niederlassung in Ihrer Nähe.

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps und Tricks

Gesundheitstipp: Elastische Bodenbeläge verhindern Rückenschmerzen

Wer den ganzen Tag bei der Arbeit steht, schadet seinem Rücken. Sorgen Sie mit Anti-Ermüdungsmatten für Abhilfe.

Tipps und Tricks

Tipps für sicheres Fahren bei Schnee, Eis und Kälte

Lesen Sie mehr über das Vorbereiten Ihres Fahrzeugs auf den Winter. Mit diesen Tipps sind sie sicher unterwegs!